Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 15.01.2015, 15:30 Uhr

    Belek: Der Papa gibt den Ton an

    Belek. "Der Opa ist das große Vorbild", sagt Arminias Nachwuchstorhüter Kennet Kostmann (19), "aber beim Training nicht nur in Belek ist mein Vater der Chef." Kostmann senior ist ein in Deutschland geschätzter Torwarttrainer, der in Belek mit seinem Sprössling, Jarno Peters (21), dem 17 Jahre alten Nikolai Rehnen und dem Stammkeeper Alexander Schwolow (22) gleich vier junge Torhüter des DSC Arminia zu beschäftigen hat. "Zu Hause", räumt Kennet Kostmann ein... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 14.01.2015, 15:01 Uhr

    Belek: Odonkor-Double sorgt im Arminen-Trainingslager für Aufregung

    Belek. Der Sturm hat sich gelegt an der türkischen Riviera. Vielleicht liegt diese Wetteränderung an der Ankunft des Fußball-Bundesligisten SC Paderborn am Dienstagabend in Belek. Den Arminen ist es egal. Sie sind guter Dinge, dass wieder reaguläre Arbeitsbedingungen herrschen.Für Irritationen sorgte am Morgen ein junger Mann, der verblüffende Ähnlichkeit mit dem deutschen Ex-Nationalspieler David Odonkor besitzt. Die vor Ort anwesenden Bielefelder Medienvertreter nahmen eine kurze... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 14.01.2015, 15:00 Uhr

    Belek: Arminias Florian Dick ist Zauberkünstler und harter Arbeiter

    Belek. Mit Zauberei kann man Illusionen herstellen. Für den Aufstieg im deutschen Profifußball benötigt man hingegen Grundtugenden wie Einsatz, Kampf und Galligkeit. In beiden Bereichen ist Florian Dick ein Meister seines Fachs. Der Rechtsverteidiger des Drittliga-Tabellenführers aus Bielefeld gehört neben Alexander Schwolow, Stephan Salger, und Christoph Hemlein zu den Dauerbrennern der laufenden Saison. Dieses Quartett hat sämtliche 22 Meisterschaftsspiele der Arminen bestritten... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 14.01.2015, 12:30 Uhr

    Arminia Bielefeld: DSC-Splitter

    Wetterchaos Ein schwerer Orkan, der seit Montagnachmittag im türkischen Ferienparadies Belek sein Unwesen treibt, hat das Trainingsprogramm der Arminen durcheinandergewirbelt. Der Trainingsplatz, rund zwei Kilometer vom Teamhotel entfernt, hatte während des Dauersturmes in der Nacht arg gelitten. Die Anlage sah ziemlich ramponiert aus. Das Dach der kleinen Tribüne wurde auf die Rasenfläche geweht. Abgebrochene Äste waren weitere Überbleibsel dieser stürmischen Dauerphase... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 13.01.2015, 16:40 Uhr

    Arminia: DSC-Splitter

    Lange dabei Mannschaftsarzt Günther Neundorf kann viel erzählen, wenn es die Zeit während des Trainingslagers in Belek zulässt. Der Doc ist eine feste Institution bei den Arminen. Die Zahl seiner Trainingslagervisiten sowohl im Sommer als auch im Winter kann er nicht mehr zählen. Begonnen hatte seine Karriere 1987 in der 2. Bundesliga unter Trainer Fritz Fuchs. Die Vorbereitungsphase im Sommer dieser Abstiegssaison aus der 2. Bundesliga wurde in Bad Dürkheim bestritten... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 13.01.2015, 13:42 Uhr

    Belek: Sturm in Belek beeinträchtigt das Training der Arminen

    Belek. Stürmische Zeiten für Arminia Bielefeld. Seit Montagnachmittag fegt ein schwerer Sturm mit Dauerregen über die Küstenorte an der türkischen Riviera. Betroffen von diesen Wetterkapriolen waren auch die Spieler des Drittliga-Tabellenführers. Der Trainingsplatz, rund zwei Kilometer vom Teamhotel entfernt, hatte während des Dauersturmes in der Nacht gelitten. Die Anlage sah ziemlich ramponiert aus. Das Dach der kleinen Tribüne wurde auf die Rasenfläche geweht... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 12.01.2015, 17:39 Uhr

    Belek: Florian Dick: "Ich habe nichts gegen einen weiteren Aufstieg"

    Belek. Im Arminia-Trainingslager von Belek stellt sich Abwehrspieler Florian Dick den Fragen von NW-Sportredakteur Jörg Fritz. Dabei geht es um das Testspiel gegen Borussia Mönchengladbach, bei dem Dick sich mehr "Kaltschnäuzigkeit" gewünscht hätte und sich sicher ist, dass Arminia "drei bis vier Tore hääte machen müssen". Aber Dick erzählt auch, wie er als Junge zum Zauberkünstler wurde ("Hausarbeiten am Stammtisch") und warum er nichts gegen einen weiteren Aufstieg hätte.

  • 12.01.2015, 16:00 Uhr

    Belek: Geideck humpelt zum Spiel

    Belek. Ehemalige Arminen ließen sich am Sonntagnachmittag nicht die Chance nehmen, alte Kontakte wieder aufzunehmen und waren Besucher eines hochinteressanten Fußballspiels, im dem der Drittligist zumindest eine Stunde lang mehr als gleichwertig war. Frank Geideck, einst Spieler, Co-Trainer und für einige Begegnungen auch Chefcoach des DSC, kam auf Gehstützen zum Spiel. Mönchengladbachs Co-Trainer hatte sich am Samstag bei einem internen Spiel das Knie verdreht... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 12.01.2015, 15:00 Uhr

    Belek: Mitspieler, nicht Gegenspieler von Klos

    Belek. Die Neugierde der 18 Arminen-Anhänger unter den 300 Zuschauern war groß. Das Interesse konzentrierte sich vor allem auf die ersten Auftritte der beiden Neuzugänge Koen van der Biezen und Manuel Junglas im Dress der Ostwestfalen. Beide Akteure kamen erst in der zweiten Halbzeit zum Einsatz. Arminias Elf der ersten 45 Minuten ließ einen Klassenunterschied überhaupt nicht erkennen. Vor allem Routinier Sebastian Hille überzeugte auf der rechten Außenbahn. Seine Flanke (22... weiterlesen auf Neue Westfälische

  • 12.01.2015, 11:00 Uhr

    Belek: Belek und die Spielerberater

    Belek. Sie zählen zu einem Berufsstand, der nicht den besten Ruf in Deutschland besitzt. Spielervermittler, von Kritikern als moderne Menschenhändler abqualifiziert, sind im Profifußballgeschäft mittlerweile zu einer festen Institution geworden. Ohne sie läuft gar nichts. Derzeit sind rund 450 Spielervermittler beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) registriert, die beim Verband eine Prüfung abgelegt und die Police einer Berufshaftpflichtversicherung hinterlegt haben... weiterlesen auf Neue Westfälische