Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 29.11.2013, 16:03 Uhr

    Arminia Bielefeld bei Neu-Sponsor Carolinen zu Gast

    Zu Gast bei Carolinen: Mannschaftsarzt Dr. Andreas Elsner, Arminia-Präsident Hans-Jürgen Laufer, Maik Ramforth-Wüllner, Heike Wüllner, Arminia-Coach Stefan Krämer und Mannschaftskapitän Manuel Hornig. Bielefeld. Stefan Krämer schafft Klarheit: Er habe weder ein Ultimatum bekommen noch sei das kommende Spiel gegen Frankfurt ein Endspiel für ihn. Arminia Bielefelds Trainer nutzte gestern den Sponsorenabend, um eine Meldung der Bild-Zeitung zu dementieren. Der Zweitligist war zu Gast beim Getränkehersteller Carolinen und gab sich optimistisch – auch in der Sponsorenfrage. Arminias Trikotsponsor Getgoods ist seit 13 Tagen zahlungsunfähig. "Das war ein schwarzer Donnerstag für uns"... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 29.11.2013, 14:47 Uhr

    Arminias Verletzungssorgen verstimmen Krämer

    Volle Konzentration: Philipp Heithölter tritt mit dem linken Fuß einen Freistoß. Bielefeld. Die schlechten Nachrichten schlagen auf s Gemüt. Arminia Bielefelds Trainer Stefan Krämer wirkte nach dem Training reserviert. Es sind nicht nur die sieben Meisterschaftsniederlagen in Folge, die für ein Stimmungstief beim 46 Jahre alten Fußballlehrer sorgen. Auch personell muss der Bielefelder Coach für das Meisterschaftsspiel am Montag beim FSV Frankfurt (20.15 Uhr, live bei Sport 1, Live-Ticker bei nw-news.de) mit einigen Ausfällen rechnen. Tom Schütz wird bei den Hessen definitiv... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 28.11.2013, 09:06 Uhr

    Arminia: Online-Petition für Stefan Krämer

    Screenshot der Petition: Bielefeld (-sg-). Die einen wollen für ihn singen, die anderen unterschreiben für Stefan Krämer. Mit einer Online-Petition fordern über 2.000 Fans, dass der Trainer beim Zweitligisten im Amt bleibt. Gerichtet ist die auf der Plattform openpetition.de veröffentlichte Petition "Stefan Krämer muss Trainer von Arminia Bielefeld bleiben" an den Vorstand von Arminia. Initiator Benni Hell hat sich 2.000 Unterzeichner als Ziel gesetzt. Das hat er Donnerstag, Stand 21 Uhr, zu 100 Prozent erreicht... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 27.11.2013, 15:04 Uhr

    Hartmut Ostrowski ist neuer Arminia-Aufsichtsratsvorsitzender

    Hartmut Ostrowski: Bielefeld (nw). In der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates der DSC Arminia Bielefeld GmbH & Co. KGaA wurde Hartmut Ostrowski am Dienstagabend zum Vorsitzenden des Gremiums gewählt. Das teilte der Verein am Mittwochnachmittag in einer Pressemeldung mit. Hans-Jürgen Laufer, Präsident des DSC Arminia Bielefeld e.V., ist der neue stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende. Das bisherige Aufsichtsratsmitglied Paul von Schubert bleibt dem Gremium als kooptiertes Mitglied erhalten... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 27.11.2013, 14:20 Uhr

    Neue Personalsorgen bei Arminia

    Bielefeld (pep). Neben der erneuten Verletzung von Phillip Heithölter ergeben sich neue Personalsorgen. Tom Schütz klagt wieder über muskuläre Probleme im Oberschenkel und wird für Frankfurt ausfallen. Jan Fießer brach gestern das Vormittagstraining wegen Rückenproblemen ab und Stephan Salger ist gesperrt. Positiv ist die Entwicklung von Fabian Klos. "Wenn er so weiter macht, können wir vielleicht sogar mit ihm anfangen", meint Krämer. Aus dieser Perspektive zieht er Zuversicht: "Ich glaube... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 27.11.2013, 14:01 Uhr

    Arminia: Singen für Krämer

    Bielefeld (pep). Über die Facebook-Seite "Pro Stefan Krämer" haben Arminen-Fans zu einer besonderen Aktion aufgerufen. Am Samstag wollen sie um 11 Uhr für Mannschaft und Trainer am Übungsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße singen. Bisher gab es 198 Zusagen, 111 Fans wollen eventuell kommen, 1.476 sind eingeladen.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 27.11.2013, 13:22 Uhr

    Arminia: Krämer weiß, was ihm droht

    Mit vollem Engagement: Arminias Trainer Stefan Krämer glaubt weiter an das Potenzial seiner Mannschaft und will sie zu einem guten Auftritt in Frankfurt führen. Bielefeld. Stefan Krämer ist kein Träumer. Nach sieben Liga-Niederlagen in Folge weiß er, dass die Mannschaft und er selbst als verantwortlicher Trainer unbedingt Ergebnisse brauchen. Die große Chance in den Heimspielen gegen München und Bochum ließen die Arminen ungenutzt verstreichen. Der Druck vor dem Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt ist dadurch enorm gestiegen. Nun hat Krämer ihn noch um einige Bar erhöht. "Frankfurt ist mein Endspiel", zitierte die Bild den DSC-Trainer... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 27.11.2013, 11:23 Uhr

    Arminia: Heithölter erneut verletzt

    Erneut verletzt: Phillip Heithölter. Bielefeld (nw). Rückschlag für Phillip Heithölter. Nachdem der Arminia-Spieler sich von den Folgen seiner Operation an der Achillessehne gut erholt und den Anschluss zur Mannschaft geschafft hatte, laboriert er erneut an einer Verletzung. Nun traten vermehrt Beschwerden an seinem linken Knie auf. Diese Probleme gründen laut einer Mitteilung von Arminia aus einem 2006 erlittenen Kreuzbandriss, den sich Heithölter in einem Spiel für Holstein Kiel zugezogen hat. Nach einem Belastungstest... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 25.11.2013, 18:06 Uhr

    Arminia: Salger zwei Spiele gesperrt

    Rot: Schiedsrichter Martin Petersen zeigt Stephan Salger die Rote Karte im  Spiel gegen Bochum. Bielefeld (nw). Arminias Abwehrspieler Stephan Salger ist vom Sportgericht des DFB für zwei Meisterschaftspiele gesperrt worden, teilt der DSC mit. Salger war am vergangenen Freitag im Spiel gegen den VfL Bochum (0:2) in der 80. Minute von Schiedsrichter Martin Petersen wegen rohen Spiels des Feldes verwiesen worden.Arminia und Salger haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 25.11.2013, 16:55 Uhr

    Kapllani gegen Arminia vereinsintern gesperrt

    Gesperrt: Edmond Kapllani. Frankfurt/Main (dpa). Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt hat Stürmer Edmond Kapllani für die restlichen vier Begegnungen 2013 vom Spielbetrieb ausgeschlossen. Beim 4:1 am vergangenen Freitag bei Energie Cottbus hatten sich der Albaner und Denis Epstein gestritten, wer in der Nachspielzeit den verhängten Elfmeter ausführt. Der in der 84. Minute eingewechselte Kapllani verdrängte den von Trainer Benno Möhlmann vorgesehenen Epstein und verwandelte sicher. Sport-Geschäftsführer Uwe Stöver nannte die... [mehr auf Neue Westfälische]