Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 06.08.2013, 11:39 Uhr

    Bielefeld: Arminias Kandidatur für DFL-Vorstand zurückgezogen

    Kandidiert für den DFL-Vorstand: Arminias Schatzmeister Hermann J. Richter. Bielefeld
    Bielefeld (nw). Hermann J. Richter hat seine Kandidatur für den Vorstand der Deutschen Fußball Liga (DFL) vor der Wahl zurückgezogen, um eine Kampfabstimmung zu vermeiden. Der 56-jährige, seit September 2011 Schatzmeister des Fußball-Zweitligisten DSC Arminia Bielefeld, wollte ursprünglich bei der Generalversammlung des Ligaverbandes am Mittwoch für das Amt des Vertreters der Zweitliga-Vereine und den Aufsichtsrat kandidieren. Große Chancen auf eine Wahl Richters rechnete sich der Zweitligist... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 05.08.2013, 12:12 Uhr

    Arminias Zweitliga-Aufstieg lockt Sponsoren

    Bielefeld (nw). Mit dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga ist auch das Interesse vieler ostwestfälischer Unternehmen an Arminia Bielefeld größer geworden. Nach Angaben von Martin Kollenberg, Senior Direktor des Sportfive-Teams von Arminia Bielefeld, kann das Sponsoring-Volumen gegenüber dem Vorjahr um 70 bis 75 Prozent gesteigert werden. Besonders die Neueinstiege traditionsreicher ostwestfälischer Unternehmen, wie z. B. die Dürkopp Adler AG, Gauselmann AG, Gildemeister AG (DMG Mori Seiki)... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 05.08.2013, 11:58 Uhr

    Die Arminen in der Einzelkritik

    Fabian Klos: Der Stürmer erzielte zwar kein Tor gegen Braunschweig, verdiente sich aber trotzdem das Attribut des besten Arminen in einer insgesamt überragenden Bielefelder Mannschaft. Der 25-Jährige hatte einige gute Chancen auf dem Fuß, überzeugte aber noch mehr durch seine starke Defensivarbeit.Note: 2 Sebastian Hille: Und wieder ein Kopfballtor des nur 1,78 Meter großen Außenbahnspielers, der einen Freistoß von Marc Lorenz zur Bielefelder Führung markierte.Note: 2 Manuel Hornig: Der... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 05.08.2013, 11:37 Uhr

    Arminia im DFB-Pokal mental und spielerisch stärker

    "Dosenöffner": Nach einigen vergebenen Chancen brachte Sebastian Hille Arminia per Kopfballtor zum 1:0 auf die Siegerstraße. Bielefeld. Die Ausgelassenheit der Arminen-Spieler in der Schüco-Arena erinnerte stark an den 11. Mai 2013, als mit einem 1:0-Sieg über den VfL Osnabrück der Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht wurde. Der Grund für den Jubel am 4. August war der 2:1 (1:0)-Sieg in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals gegen den Bundesligaaufsteiger Eintracht Braunschweig. Der Einzug vor begeisterten 19.091 Zuschauern in die zweite Pokalrunde beschert den Arminen auch ein zusätzliches finanzielles Präsent... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 04.08.2013, 13:28 Uhr

    Arminia schießt Braunschweig aus dem Pokal

    Nervenstark: Tim Jerat verwandelt den Handelfmeter und trifft zum 2:1. Braunschweigs Keeper Marjan Petkovic ist chancenlos. Bielefeld (dpa/frz). Die Sensation ist perfekt. Bundesliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig beißt sich an einer kampfstarken Arminia schon in der ersten Runde des DFB-Pokals die Zähne aus. Sebastian Hille (36.) brachte die Hausherren zunächst in Führung. Nach dem Ausgleich von Timo Perthel (66.) traf Tim Jerat (72.) per Handelfmeter zum Sieg für die Arminia und sorgte in Ostwestfalen für eine Stimmung wie zu besten Bundesliga-Zeiten. In Bielefeld scheint nun etwas zu wachsen... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 04.08.2013, 13:02 Uhr

    Minden: Vor DFB-Pokalspiel: Polizei-Großaufgebot am Mindener Bahnhof

    Minden
    Minden (nik). Warum sind denn da schon wieder Hundertschaften am Bahnhof, die Bundesliga hat doch noch Sommerpause? Einige Leser wunderten sich am Samstag und Sonntag über das Polizeiaufgebot am Mindener Bahnhof. Tatsächlich waren die Beamten nur am Sonntag wegen Fußballfans im Einsatz. Um eine friedliche Partie im DFB-Pokal zwischen Arminia Bielefeld und Eintracht Braunschweig zu gewährleisten, schoben die Polizisten auch in Minden Dienst. Das Pokalspiel findet am Sonntag um 14... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 02.08.2013, 15:22 Uhr

    Arminia-Coach Krämer: "Wir müssen ein dickes Brett durchbohren"

    Bielefeld. Am Sonntagnachmittag, 14.30 Uhr, steht für den DSC Arminia Bielefeld das DFB-Pokalspiel gegen den Erstliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig auf dem Programm. "Ein dickes Brett, das wir da durchbohren müssen", sagte DSC-Chefcoach Stefan Krämer im Interview mit NW-Sportredakteur Jörg Fritz. Zum Anpfiff am Sonntag wird erneut mit geradezu tropischen Temperaturen zu rechnen sein. Krämer sieht dennoch den Bundesligisten aus Niedersachsen als den schwereren Gegner an... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 02.08.2013, 11:16 Uhr

    Arminia: Ein besonderes Spiel für Petersch

    Arminia-Neuzugang trifft im Pokal auf Ex-Kollegen: Ein besonder Bielefeld. [mehr auf Neue Westfälische]

  • 01.08.2013, 10:33 Uhr

    Arminia-Trainer Krämer lobt verbesserten Sembolo

    Einsatz im Pokal möglich: Stürmer Francky Sembolo (r.) nutzte das Testspiel gegen Viktoria Köln, um sich als Alternative für Fabian Klos zu empfehlen. Bielefeld. Nach dem gelungenen Start in die 2. Fußball-Bundesliga mit spielerisch drei starken Halbzeiten in den Begegnungen gegen die SpVgg Greuther Fürth und Union Berlin, die aber nur einen Punkt einbrachten, steht an diesem Sonntag der DFB-Pokal im Fokus des Zweitligaaufsteigers Arminia Bielefeld. Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer trifft um 14.30 Uhr in der Schüco-Arena auf Eintracht Braunschweig. "Wir sind gegen den Bundesligaaufsteiger krasser Außenseiter"... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 31.07.2013, 15:00 Uhr

    Wiedersehen mit Frank Eulberg bei Arminia

    Bestens bekannt: Frank Eulberg (l.) und Marcel Appiah. Bielefeld. Viele Hände musste Viktoria Kölns Co-Trainer Frank Eulberg auf dem Gelände an der Friedrich-Hagemann-Straße in Bielefeld schütteln. Der 50 Jahre alte Fußballlehrer kann auf eine lange Vergangenheit bei Arminia Bielefeld zurückblicken, die eng an die Person von Ernst Middendorp geknüpft war. Von 2007 bis 2010 war Eulberg Co-Trainer unter Middendorp und assistierte in den folgenden Jahren Michael Frontzeck, Jörg Berger, Thomas Gerstner und Detlev Dammeier. Von März 2010 bis Mai 2010... [mehr auf Neue Westfälische]