Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 13.04.2013, 13:01 Uhr

    Arminia Bielefelds Aufstieg ist weiterhin in greifbarer Nähe

    Jubel: Nach dem 3:1-Sieg über SV Wehen Wiesbaden ist der Jubel bei den Arminen groß. Bielefeld (nw/brm). Arminia Bielefeld gewinnt verdient mit 3:1 gegen den SV Wehen Wiesbaden. Die Hausherren übernahmen von Beginn an die Kontrolle über das Spiel, mussten aber in der achten Minute den überraschenden Rückstand durch Döringer hinnehmen und brauchten einige Minuten um dies zu verdauen. Danach spielte nur noch die Arminia und hätte schon früher den Ausgleich erzielen müssen, doch Schiedsrichter Rohde erkannte ein Tor von Klos fälschlicherweise ab. Doch der Top-Torjäger war in der... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.04.2013, 23:37 Uhr

    Detmold: Ex-Armine Roland Kopp will Schadenersatz

    Skeptischer Blick: Roland Kopp vor der Schranke, an der es fast zu einem folgenschweren Unfall gekommen wäre. Detmold
    Detmold. Roland Kopp, der an einer defekten Bahnschranke nur knapp einer Katastrophe entkommen war, hat nun zivilrechtliche Schritte eingeleitet. Es geht um Schadenersatz und Schmerzensgeld. Vor allem aber gehe es ihm "ums Recht". Der Betreiber des Detmolder Soccer-Domes und Ex-Arminia-Profi hat die Westfalenbahn, die Deutsche-Bahn-Netz-AG und den damaligen Streckenposten verklagt. Deren Anwälte haben gestern vor dem Detmolder Landgericht beantragt, die Klage abzuweisen... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.04.2013, 14:40 Uhr

    Arminia: Schütz fordert Sieg gegen Wehen

    Ein Kopf des Teams: Tom Schütz erwägt, im Aufstiegsfall beim DSC zu bleiben. Bielefeld (pep). Arminias Mittelfeld-Routinier Tom Schütz hat die Ausrutscher der Konkurrenz am vergangenen Spieltag als "schöne Randnotiz" abgehakt. "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und nicht auf die anderen schauen", sagt Schütz. Der DSC ist in der komfortablen Lage, den zweiten Platz aus eigener Kraft halten zu können. Darum geht’s gegen Wehen. "Wir wollen das Spiel gewinnen, auch wenn wir wissen, dass unser Gegner spielstark auftritt", ist sich Schütz sicher... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.04.2013, 14:29 Uhr

    Profitiert Arminia von Aachens Krise?

    Bielefeld (pep). Im Finale der 3. Liga geht das Kopf-an-Kopf-Rennen um die Aufstiegsplätze in die sechstletzte Runde. Nichts ist bisher klar. Selbst der mit besten Titelchancen ausgestattete Spitzenreiter aus Karlsruhe darf sich noch längst nicht auf der sicheren Seite, genauer gesagt in der 2. Liga, wähnen. Bei 18 noch zu vergebenen Punkten hat sogar der aktuelle Fünfte aus Heidenheim noch die Möglichkeit, Erster zu werden, zumal einige direkten Vergleiche der Aufstiegskandidaten in den... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.04.2013, 14:03 Uhr

    Arminias klarer Erfolg in Maaslingen

    Duell: Jonas Strifler (l.) deckt den Ball ab. Bielefeld/Maaslingen. Arminia Bielefelds Tanz in den Mai ist perfekt. Die Mannschaft von Trainer Stefan Krämer setzte sich gestern Abend im Viertelfinale des Westfalenpokals beim Sechstligisten Rot-Weiß Maaslingen mit 6:0 durch und hat sich damit für die Runde der letzten vier qualifiziert. Gegner wird der Oberliga-Spitzenreiter SV Lippstadt sein. In der zweiten Halbfinalpartie treffen der SC Wiedenbrück und Preußen Münster aufeinander. Geschäftsführer Marcus Uhlig ist bereits im Vorfeld beim... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 11.04.2013, 14:15 Uhr

    Arminias Trainer Stefan Krämer im Video-Interview

    Im Interview: Arminias Trainer Stefan Krämer. Bielefeld. Im Video-Interview äußert Arminias Trainer Stefan Krämer zum Sieg im Viertelfinale des Westfalenpokals in Maaslingen (Kreis Minden-Lübbecke) und zu seinen Plänen gegen den nächsten Gegner SV Wehen-Wiesbaden am Samstag auf eigenem Platz.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 10.04.2013, 18:53 Uhr

    Westfalenpokal: Arminia Bielefeld steht im Halbfinale

    Sieg in Maaslingen: Arminia Bielefeld steht im Westfalenpokal im Halbfinale Maaslingen (frz/brm). Im Viertelfinale des Westfalenpokals hatte am Mittwochabend Rot-Weiß Maaslingen Arminia Bielefeld zu Gast. Der Tabellensechste der Westfalenliga hielt in den ersten zehn Minuten gegen den Drittligisten noch gut mit. In der 17. Minute erzielte Pascal Testroet das 0:1 nach Vorarbeit von Philipp Heithölter. Fünf Minuten später erhöhte Johannes Rahn zum 0:2 nach Vorbereitung von Olcay Turhan. Arminia trat im Kreis Minden-Lübbecke vor 2.000 Zuschauern mit einer B-Elf an und war... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 10.04.2013, 18:13 Uhr

    Arminia-Coach Krämer lässt in Maaslingen rotieren

    Pause: Tim Jerat muss nach einer Trommelfell-Operation zwei Wochen aussetzen. Bielefeld (frz). Beim "Spiel des Jahrzehnts" für den Westfalenligisten Rot-Weiß Maaslingen, der an diesem Mittwoch um 17.30 Uhr im Viertelfinale des Westfalenpokals auf den Drittliga-Tabellenführer Arminia Bielefeld trifft, wird Tim Jerat nur eine Zuschauerrolle einnehmen. Der 31-Jährige musste sich nach einem Riss des Trommelfells einer einstündigen Operation unter Vollnarkose unterziehen und fällt mindestens zwei Wochen aus. Aber auch ohne den technisch versierten Spieler gelten die Arminen... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 10.04.2013, 16:12 Uhr

    Arminia: nw-news.de verlost Tickets für Spiel gegen Wiesbaden

    Bielefeld. Arminia Bielefeld führt die Tabellenspitze der 3. Liga an. Mit einem Sieg gegen den SV Wehen Wiesbaden kann die Krämer-Elf am Samstag einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg machen. Wenn Sie das Spiel in der Schüco-Arena live miterleben wollen, beantworten Sie einfach in unserem Gegner-Quiz vier von fünf Fragen richtig. Damit qualifizieren Sie sich für die Verlosung von 2 X 2 Sitzplatzkarten.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 10.04.2013, 11:22 Uhr

    Maaslinger träumen vom Sieg gegen Arminia

    Petershagen (mt). Trainer Andreas Schwemling spürt "die pure Freude", für Manager Hartmut Schwiering ist es "das größte Pflichtspiel der Vereinsgeschichte" und Linksverteidiger Mirco Möller sagt einfach nur: "Ich bin heiß." RW Maaslingens Fußballer fiebern mit jeder Faser dem Westfalenpokal-Viertelfinale gegen die Profis von Arminia Bielefeld entgegen. Und nicht nur die. 1500 Karten gingen im Vorverkauf weg, 1000 weitere liegen an den Tageskassen bereit. Auch 15 angemeldete Medienvertreter... [mehr auf Neue Westfälische]