Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 16.03.2013, 14:55 Uhr

    Arminias Trainer Krämer tauscht im Zentrum

    Die Zentrale: Tim Jerat (Mitte) und Tom Schütz (l.) besetzen gewöhnlich das Arminen-Mittelfeld - Mindestens Schütz fehlt. Bielefeld (pep). Im Endspurt um die Aufstiegsplätze hoffen Arminias Verantwortliche von der Qualität und Quantität ihres Kaders zu profitieren. Beim Auswärtsspiel in Chemnitz, Samstag, 14 Uhr, sind die gesperrten Johannes Rahn (Gelb-Rot) und Tom Schütz (5. Gelbe Karte) zu ersetzen. Voraussichtlich fällt auch Tim Jerat (Magen-Darm-Infekt) aus. Sorgen bereitet darüber hinaus Sebastian Hille, der während des Donnerstagstrainings einen Schlag auf die Wade bekam und abbrechen musste... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 16.03.2013, 12:56 Uhr

    Arminia Bielefeld gewinnt verdient in Chemnitz

    Jubel: Arminia Bielefeld gewann in Chemnitz verdient durch ein Tor von Fabian Klos. ¥Chemnitz. Arminia Bielefeld hat sich durch den verpassten Sieg im Derby gegen Preußen Münster nicht aus der Bahn werfen lassen: Beim heimstarken Chemnitzer FC gewann der DSC mit 1:0 durch ein Tor von Fabian Klos in der 70. Spielminute. "Das war ein ganz wichtiger Sieg. Viele hatten uns schon abgeschrieben, aber wir sind da und wollen nun oben bleiben", sagte Arminias Innenverteidiger Manuel Hornig nach dem knappen, aber verdienten Erfolg. Die rund 400 mitgereisten Arminen-Fans mussten lange... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 14.03.2013, 15:08 Uhr

    Arminia-Trainer Krämer im Video-Interview

    Bielefeld (nw). Das Derby zwischen Arminia Bielefeld und Preußen Münster ist passé, doch der Aufstiegskampf in Liga 3 hat gerade erst begonnen. Am Samstag gastiert das Team von Stefan Krämer beim Chemnitzer FC. Im Interview mit nw-news.de erklärte Krämer, wie stark er den Gegner einschätzt und was sich die Fans vom Neuzugang Jerome Propheter erhoffen können.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 14.03.2013, 14:38 Uhr

    UNSer UWE: Kleinschmidt lüftet Arminias Elfmetergeheimnis

    Klare Kante: NW-Sportredakteur Uwe Kleinschmidt. Bielefeld (red). Wie oft Papst Franziskus in seiner Zeit als Erzbischof von Buenos Aires eine Folge von UNSer UWE gesehen hat, ist nicht überliefert. Dass sich der ostwestfälische Fußballtalk mit NW-Sportredakteur Uwe Kleinschmidt dem neuen katholischen Kirchenoberhaupt noch annähern muss, zeigt die brandneue Folge. Darin erklärt Kleinschmidt im Gespräch mit Jens Reddeker aus der NW-Onlineredaktion, welche Rolle der liebe Gott beim verschossenen Derby-Elfmeter von Arminias Christian Müller... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 14.03.2013, 12:32 Uhr

    Arminias Terrier Riese beisst sich fest

    Zweikampf: Philipp Riese hat bisher mit Einsatzwillen überzeugt und durfte in vier der letzten fünf Arminia-Spiele auflaufen. Bielefeld. Auf das am Samstag stattfindende Meisterschaftsspiel beim Chemnitzer FC (Anstoß 14 Uhr) freut sich Arminia Bielefelds Mittelfeldspieler Philipp Riese besonders. Einige Bekannte werden mich dort unterstützen", sagt der 23-Jährige, der aus Meuselwitz kommt, rund 70 Kilometer entfernt von Chemnitz. Die spannenden 93 Minuten gegen Preußen Münster hat der defensive Mittelfeldakteur inzwischen abgehakt. Sein Blick wie der aller Arminen ist nach vorne gerichtet. "Als Team ist uns bewusst... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.03.2013, 11:48 Uhr

    Jerome Propheter wechselt zu Arminia Bielefeld

    Verteidiger: Jerome Propheter wechselt zu Arminia Bielefeld. Bielefeld/Köln (brm). Arminia Bielefeld bekommt einen neuen Spieler. Jerome Propheter wechselt vom Viertligisten Viktoria Köln zur neuen Saison zu Arminia Bielefeld, vermeldete der Kölner Verein auf seiner Homepage. Der 22-jährige Verteidiger spielte in der Hinrunde für Viktoria Köln 13 Mal in der Regionalliga West, bis er wegen eines Syndesmosebandrisses aussetzen musste.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 12.03.2013, 07:53 Uhr

    Arminia strebt Zuschauerschnitt von 10.000 an

    Im Laufschritt: Arminias Geschäftsführer Marcus Uhlig hat viel zu tun. Bielefeld (frz). Arminia Bielefeld befindet sich in der 3. Liga auf einem guten Kurs. Sportlich klopft der aktuelle Tabellendritte bei noch zehn ausstehenden Spielen an das Tor zur 2. Bundesliga. Auch wirtschaftlich laufen beim ambitionierten Traditionsvereine viele Dinge wieder rund. 20 Unternehmen, die seit längerer Zeit nicht mehr in geschäftlicher Verbindung mit Arminia standen, kehrten zum Westfalenderby gegen Preußen Münster in die Schüco-Arena zurück – sehr zur Freude von Geschäftsführer... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 11.03.2013, 20:52 Uhr

    Die Arminen in der Einzelkritik

    Patrick Platins: Auch wenn Arminias Torwart im Gegensatz zu seinem Gegenüber den Elfmeter nicht halten konnte, stand er ihm in Nichts nach. Platins Paraden gegen Jens Truckenbrod und Dennis Grote kurz nach der Pause aus dem Spiel heraus waren einfach nur stark. Note 2+ Sebastian Hille: Der flinke Außenstürmer ist mittlerweile aus der Mannschaft nicht mehr wegzudenken. Fast in jedem Spiel bekommt er seine Torchance und oft – so auch gegen Münster – nutzt er sie. Note 2 Thomas Hübener: Der Kapitän... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 11.03.2013, 17:01 Uhr

    Arminia: Friedlich, fair und etwas frustiges Derby

    Straßensperrung nötig: Mehr als 1.300 Münster-Fans marschierten über die Jöllenbecker Straße zum Stadion. Insgesamt waren knapp 800 Polizisten im Einsatz. Bielefeld. Hochrisikospiel, diese aus dem Polizeideutsch bekannte Bezeichnung hatte das Derby zwischen Arminia Bielefeld und Preußen Münster. Im Nachhinein ein zu hoch gegriffenes Wort. Denn beide Fanlager feierten ihre Mannschaften friedlich. Auch wenn die Stimmung bei den Arminen am Ende eher etwas gefrustet war. Kurz nach zwölf am Boulevard auf der Rückseite des Bahnhofs. Zahlreiche behelmte und in dicke Schutzausrüstungen gepackte Polizisten machen sich bereit. Der Sonderzug aus Münster ist... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 11.03.2013, 16:54 Uhr

    Arminia: Odonkor beim Derby nur kurz zu Gast

    Treffen der Generationen: Ex-Arminia-Torwart Wolfgang Kneib (l.) unterhielt sich vor Spielbeginn angeregt mit dem ehemaligen Nationalspieler David Odonkor. Bielefeld. Zu einem Derby ist kein Weg zu weit. David Odonkor kam sogar aus der Ukraine in seine Heimat Ostwestfalen. Derzeit kickt der Flügelflitzer beim FC Hoverla-Zakarpattya Uschhorod. Na gut, um ganz ehrlich zu sein, kickt er dort derzeit nicht. Aufgrund einer Verletzung war Odonkor zur Behandlung nach Bielefeld gekommen. Da ließ er sich die Chance nicht nehmen, das heißeste Spiel der Region im Stadion zu verfolgen. Und obwohl der gebürtige Bünder Odonkor nur 1,74 Meter groß ist... [mehr auf Neue Westfälische]