Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 26.11.2012, 09:44 Uhr

    Die Arminen in der Einzelkritik nach dem Spiel gegen Burghausen

    Tom Schütz: Mit "Standing Ovations" verabschiedeten die Fans den "Sechser", der für seinen überragenden Einsatz wieder einige Fleißkärtchen sammelte. Note 2 Tim Jerat: Der zweite "Sechser" stand seinem Kollegen in Nichts nach. Jerat lieferte sich verbissene Zweikämpfe mit Youssef Mokhtari und bemühte sich, die Offensive anzutreiben. Note 2 Thomas Hübener: Der Kapitän war wieder einmal eine Bank hinten drin und organisierte die Abwehr für ein "zu Null". Note 2 Felix Burmeister: Erwies sich... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.11.2012, 21:21 Uhr

    Arminia im Westfalenpokal-Achtelfinale in Maaslingen

    Erndtebrück (kül). Fußball-Westfalenligist RW Maaslingen hat das Achtelfinale im Westfalenpokal beim Oberliga-Spitzenreiter TuS Erndtebrück 3:2 (0:2, 2:2) nach Verlängerung gewonnen. In der nächsten Runde am 9. Februar kommt es somit zu einem Heimspiel gegen den Drittligisten Arminia Bielefeld. Held des Tages im Erndtebrücker Pulverwaldstadion war Andre Fuchs. Der Angreifer von der rechten Außenbahn traf mit zwei Distanzschüssen, von denen vor allem der Siegtreffer in der 120... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.11.2012, 16:24 Uhr

    Burmeisters Devise: Immer dran bleiben

    Eng am Gegenspieler: Arminias Felix Burmeister (r.) spitzelt den Ball am Münsteraner Matthew Taylor vorbei. Bielefeld. Gleich zwei Rechnungen haben die Spieler von Arminia Bielefeld mit Wacker Burghausen (Anstoß an diesem Samstag um 14 Uhr in der Schüco-Arena) noch offen. Am 13. September 2011 führte Arminia in Burghausen in Überzahl (Omodiagbe sah Gelbrot) mit 2:0 (Tore durch Johannes Rahn und Manuel Hornig), ehe sich das Blatt zu Ungunsten der Ostwestfalen nach einer Roten Karte für Thomas Hübener wendete. Nicky Adler verkürzte in der 58. Minute auf 1:2, ehe er 20 Minuten später ebenfalls vom Platz... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.11.2012, 12:13 Uhr

    Arminia festigt Platz drei

    Bielefeld. Arminia Bielefeld beendet die Hinrunde der 3. Liga mit einem klaren 3:0 (1:0)-Sieg gegen Wacker Burghausen. Damit festigt der DSC Tabellenplatz drei und mischt weiter kräftig im Aufstiegsrennen zur 2. Liga mit. Nach Punkten zog die Elf von Trainer Stefan Krämer sogar mit dem Zweitplatzierten Preußen Münster (0:1 in Babelsberg) gleich. Die Herbstmeisterschaft sicherte sich nach einem 1:0 bei der insolventen Aachener Alemannia der ebenfalls krisengeschüttelte VfL Osnabrück... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 23.11.2012, 22:06 Uhr

    Bielefeld: Prozess gegen gewalttätige Fußballfans vor dem Landgericht Bielefeld fortgesetzt

    Prozess: Vor dem Bielefelder Landgericht wurde gegen gewalttätige Fußfans weiter verhandelt. Bielefeld
    Bielefeld. "Ein auffallend großer Mann stand an der Straßenecke, der ein Handy am Ohr hatte. Dann kam eine Gruppe aus der Wittekindstraße angelaufen", berichtete ein 50-jähriger Mann in der Verhandlung. Vor der III. Großen Strafkammer des Bielefelder Landgerichts ist Donnerstag der Prozess gegen elf Fußball-Hooligans aus der Region fortgesetzt worden, die im Frühjahr eine Gruppe von Werder-Bremen-Fans überfallen hatten. Ein 26-jähriger Mann war bei der Tat beinahe ums Leben gekommen... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 23.11.2012, 20:35 Uhr

    Warnung vor Mokhtari

    Langes Bein: Arminias Tom Schütz (l.) wird vom Burghausener Youssef Mokhtari zu Fall gebracht. Bielefeld. Die Zielsetzung ist eindeutig. Arminia Bielefelds Trainer Stefan Krämer fordert einen Sieg zum Abschluss der Hinrunde am Samstag (14 Uhr) in der Schüco-Arena gegen Wacker Burghausen. "Dann hätten wir 36 Punkte und würden weiter auf dem dritten Tabellenplatz bleiben", sagt Krämer. Vor dem morgigen Anstoß weist Arminia 33 Punkte auf – nach zuletzt drei Unentschieden in Serie. Vier Punkte weniger haben die Gäste auf ihrem Konto, so dass die 19. Partie der Saison 2012/13 durchaus das... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 23.11.2012, 10:57 Uhr

    Arminia Bielefeld testet FC Preußen Espelkamp

    Bielefeld/Espelkamp (nw). Arminia Bielefeld bestreitet am Dienstag, 4. Dezember, ein Freundschaftsspiel beim Kooperationsverein FC Preußen Espelkamp. Anstoß beim Landesligisten ist um 19 Uhr. Mit diesem Spiel wird der neue Kunstrasenplatz in Espelkamp (Kreis Minden-Lübbecke) an der Koloniestraße eingeweiht. Tickets sind für 5 Euro an der Abendkasse erhältlich.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.11.2012, 17:14 Uhr

    Arminias Anführer fällt aus

    Hart bestraft: DSC-Abwehrspieler Manuel Hornig sieht nach seinem Foul die rote Karte. Bielefeld. Schlechte Nachrichten für Arminia Bielefeld. Manuel Hornig, Innenverteidiger und absoluter Leistungsträger des Tabellendritten der 3. Liga, ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss wegen eines unsportlichen Verhaltens im Meisterschaftsspiel am vergangenen Samstag in Osnabrück (Notbremse gegen Daniel Nagy) mit einer Sperre von drei Meisterschaftsspielen bestraft worden... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.11.2012, 15:34 Uhr

    Arminia-Trainer Krämer: "Wollen zu Hause gewinnen"

    Bielefeld. Geht es nach Arminia-Coach Krämer, soll nach drei Unentschieden - zuletzt im Derby gegen den VfB Osnabrück - endlich wieder ein Sieg her. Damit könnte der Drittligist seinen dritten Tabellenplatz zum Ende der Hinserie festigen. Vor dem Spiel gegen Burghausen (Anstoß: Sa. 14 Uhr, Schüco-Arena) sprach nw-news.de mit Stefan Krämer über Startschwierigkeiten, die Sperre für Innenverteidiger Manuel Hornig und die Einschätzung der Gegner. Wer es am Samstag nicht in die... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 21.11.2012, 18:24 Uhr

    Klos ist für Krämer unverkäuflich

    Nicht zu haben: Für Trainer Stefan Krämer ist Torjäger Fabian Klos unverkäuflich. Bielefeld (frz). Arminia Bielefelds Geschäftsführer Marcus Uhlig zählt zu den Funktionären, die in der Öffentlichkeit so gut wie nie Zwischenmeldungen zum Stand gewisser Projekte abgeben. Mit dieser Methode ist der 41-Jährige bisher sehr gut gefahren. Verständlich, dass Uhlig auch bei dem Thema über mögliche Verstärkungen in der Transferperiode vom 1. bis 31. Januar 2013 weder ein Ja noch ein Nein über die Lippen kommt. "Wir beobachten den Markt", sagt Uhlig. "Gleichwohl gibt es auch gute Gründe... [mehr auf Neue Westfälische]