Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 24.09.2012, 17:10 Uhr

    KOMMENTAR: Die Kirche im Dorf lassen

    Jörg Fritz: KOMMENTAR
    Jörg Zillies ist ein weiser Mann. Vor zwölf Tagen erklärte der Präsident des Fußball-Drittligisten Arminia Bielefeld in einem Interview mit dieser Zeitung, dass er bei seiner Zukunftsprognose für den Klub sehr vorsichtig bleibe. Drei Niederlagen in Folge, dann könne es mit der Kritik wieder los gehen, meinte Zillies. Die Realität holte den Präsidenten schneller ein, als ihm lieb sein durfte. Nach der 0:4-Pleite im Derby bei Preußen Münster hängt der Haussegen schief... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.09.2012, 15:37 Uhr

    Arminia auf der Suche nach dem Kampfgeist

    Bielefeld. Die Wetterlage während des Trainings am Montagmorgen drückte die Stimmungslage der Mannschaft von Drittligist Armina Bielefeld deutlich aus. Starke Wolken und immer wieder ein Regenschauer verdrängten die Sonne am Himmel, was im übertragenen Sinn bedeutete: Die gute Laune und Leichtigkeit der vergangenen Wochen war etwas Tristesse und intensivem, zweikampforientiertem Training gewichen. Nach dem verlorenen Westfalen-Derby bei Preußen Münster konnte man der Mannschaft den Schock des... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.09.2012, 08:48 Uhr

    Preußen Münster - Arminia Bielefeld: Noten und Einzelkritik

    Die Noten: Patrick Platins: Als einziger Armine präsentierte sich der Torhüter in Normalform. Seit Wochen ist der 29-Jährige der konstanteste und beste Akteur der Ostwestfalen in der zweiten Drittligasaison. Bei allen vier Gegentoren war Platins machtlos. In der 40., 60. und 90. Minute verhinderte der DSC-Spieler mit der Rückennummer eins mit drei Weltklasseparaden ein noch größeres Desaster. Erstaunlich nur, dass der sonst so wortkarge Platins nach Spielende dem Fernsehen ein Interview gab... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 24.09.2012, 08:38 Uhr

    Arminias Mittelfeldspieler Schönfeld: "Wir müssen uns entschuldigen"

    Am Boden: Patrick Schönfeld (l.) blickt auf drei jubelnde Münsteraner. Münster. So schnell wie nur eben möglich in die Kabine. Arminias Torjäger Fabian Klos hatte nach der 0:4-Pleite in Münster seine Rechnung jedoch ohne Trainer Stefan Krämer gemacht. Mit deutlichen Worten schickte der Fußballlehrer seinen Spieler zurück auf den Rasen. Der Strafmarsch zu den in der Arminen-Kurve pfeifenden Fans war ein Gang nach Canossa. Mit hängenden Köpfen schlichen sie dorthin, guckten teilnahmslos in den Himmel und eilten in einem höheren Tempo in die rettende Umkleidekabine... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.09.2012, 21:06 Uhr

    Rund ums Derby: Preußen Münster gegen Arminia Bielefeld

    Bielefeld (frz). Arminia Bielefeld empfiehlt eine frühe Anreise, das Stadion öffnet am Spieltag um 12.00 Uhr. Bahnreisende sollten die Regelzugverbindungen um 9.59 Uhr oder 10.59 Uhr ab Bielefeld (RE 10616, Gleis 4) mit Ankunft in Münster um 11.22 Uhr beziehungsweise 12.22 Uhr nutzen. Der Hauptbahnhof in Münster wird derzeit umgebaut, so stehen derzeit keine Schließfächer zur Verfügung. Am Bahnhof steht den Arminen-Fans ein Bus-Shuttle zum Stadion (vier Kilometer) zur Verfügung... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.09.2012, 20:56 Uhr

    Arminia-Coach Krämer: "Es ist wie Weihnachten"

    Einsatz: Arminias Mittelfeldspieler Patrick Schönfeld (r.) macht ein langes Bein gegen Preußen-Kapitän Stefan Kühne. Bielefeld. Stefan Krämer hat den zeitlichen Ablaufplan für diesen Samstag schon festgelegt. Arminia Bielefelds Trainer bittet seine Spieler am Morgen zur Videoanalyse von zwölf charakteristischen Szenen aus vergangenen Spielen Preußen Münsters. Es folgt die Abfahrt mit einem gastronomischen Zwischenstopp in Gütersloh im Spexarder Krug. Kurz vor dem Anstoß in Münster um 14.00 Uhr (Live-Ticker bei nw-news.de) unternimmt Mannschaftskapitän Thomas Hübener einen letzten Belastungstest... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.09.2012, 18:18 Uhr

    MÜNSTER/BIELEFELD: Arminiafans wollten Polizeiabsperrungen in Münster durchbrechen

    MÜNSTER/BIELEFELD
    Münster (nw). Rund 15.000 Zuschauer verfolgten am Nachmittag die Begegnung zwischen dem SC Preußen Münster und Arminia Bielefeld im Preußenstadion in Münster. Nach Spielende entlud sich der Frust einiger Arminiafans nach der Niederlage ihrer Mannschaft. Sie versuchten auf dem Parkplatz hinter dem Gästebereich Polizeiabsperrungen zu durchbrechen. Die Beamten mussten Pfefferspray einsetzen. Elf Fans wurden vor Ort vom Sanitätsdienst behandelt und konnten anschließend den Heimweg antreten... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 22.09.2012, 10:40 Uhr

    Arminia Bielefeld erlebt bittere Niederlage bei Preußen Münster

    Niedergeschlagen: Arminia verliert mit 0:4 in Münster. Bielefeld. Der DSC Arminia ist die Tabellenführung wieder los – ausgerechnet durch eine ganz bittere 0:4-Pleite beim Erzrivalen Preußen Münster. An der Leistung von Arminia gibt es nichts schön zu reden. Auch DSC-Sportchef Samir Arabi fand klare Worte: "Alle waren ein Totalausfall, das ganze Team hat kollektiv versagt." Mittelfeldakteur Patrick Schönfeld entschuldigte sich bei den mehr als 3.000 Arminia-Anhängern (unter 14.512 Zuschauern): "Wir haben den Fans heute sehr viel zugemutet... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 21.09.2012, 19:46 Uhr

    Arminia: Müller und Münsters Taylor haben entscheidende Weichen in ihren Karrieren gestellt

    Langes Bein: Christian Müller (m.) spitzelt den Ball an Arminias Torhüter Patrick Platins vorbei, Sebastian Hille (verdeckt) schaut zu. Bielefeld. Matthew Taylor fühlt sich wieder wohl. Der 30 Jahre alte Amerikaner hat zu Saisonbeginn einen Neuanfang bei Preußen Münster gestartet und sein sportliches Glück gefunden. Auch Christian Müller empfindet wieder positive Impulse. Der 28 Jahre alte gebürtige Berliner trägt seit einer Woche das Trikot des DSC Arminia Bielefeld – zum zweiten Mal. Der Mittelfeldspieler riskierte ebenfalls einen Neuanfang und löste seinen bis 2013 in Cottbus laufenden Vertrag im Sommer auf... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 21.09.2012, 16:29 Uhr

    Arminia: Krämer hat den Ernst des Derbys verinnerlicht

    Bielefeld. Vor dem Drittligaspiel des Jahres für Armina Bielefeld scheinen die Mannschaft und das Trainerteam vor Motivation und Vorfreude zu strotzen: "Der Verantwortung, wie wichtig das Spiel für die Stadt ist, sind wir uns bewusst.", macht Coach Krämer vor dem Derby gegen Preußen Münster die Stimmungslage deutlich. "Die Leute können sich darauf verlassen, dass wir alles raushauen", fügt er hinzu. Diese Aussagen wird die Armina-Fans freuen, auch wenn der Chef-Trainer die Erwartungen etwas... [mehr auf Neue Westfälische]