Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 08.03.2009, 18:52 Uhr

    Keiner kann Wichniarek ersetzen

    Bielefeld (nw). Es war ein Duell zweier vom Verletzungspech geplagter Teams - und heraus kam bei der Partie Arminia Bielefeld gegen Eintracht Frankfurt am Sonntagabend ein wenig ansehnliches 0:0. Die Hessen holten ohne ein Dutzend verletzter, erkrankter oder gesperrter Spieler einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf, während die Arminia, die ohne ihren an der Wade verletzten Top-Torjäger Artur Wichniarek keinerlei Gefahr ausstrahlte, nach nur drei Punkten aus den letzten fünf Spielen in immer... [mehr auf ]

  • 08.03.2009, 18:52 Uhr

    Keiner kann Wichniarek ersetzen

    Bielefeld - Frankfurt 0:0
    Bielefeld (nw). Es war ein Duell zweier vom Verletzungspech geplagter Teams - und heraus kam bei der Partie Arminia Bielefeld gegen Eintracht Frankfurt am Sonntagabend ein wenig ansehnliches 0:0. Die Hessen holten ohne ein Dutzend verletzter, erkrankter oder gesperrter Spieler einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf, während die Arminia, die ohne ihren an der Wade verletzten Top-Torjäger Artur Wichniarek keinerlei Gefahr ausstrahlte, nach nur drei Punkten aus den letzten fünf Spielen in immer grö...[mehr auf ]

  • 08.03.2009, 16:00 Uhr

    Wichniarek und Mijatovic fallen aus

    Schock für Arminia vor dem Anpfiff / Auch Lamey nicht dabei
    Bielefeld (uwe/red). Verletzungspech bei Arminia Bielefeld kurz vor dem wichtigen Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt. Wie eine Stunde vor dem Anpfiff der Partie in der Schüco-Arena (Sonntag, 17 Uhr) bekannt wurde, muss der DSC auf Star-Stürmer Artur Wichniarek, Verteidiger Andre Mijatovic und Defensivakteur Michael Lamey verzichten. Torgarant Wichniarek wird durch eine Wadenzerrung behindert, Mijatovic hat sich eine Oberschenkelzerung zugezogen. Bei Lamey lässt seine Fersenverletzung kein...[mehr auf ]

  • 07.03.2009, 18:28 Uhr

    Drei Punkte über die Ziellinie bringen

    Bielefeld. Michael Frontzeck hat eine komplizierte Aufgabe zu lösen. Wie eigentlich jedes Wochenende, denn als Trainer von Arminia Bielefeld muss er sein Team regelmäßig auf personell und finanziell besser ausgestattete Konkurrenz einschwören. Diesmal aber – und das ist selten – ist die Favoritenrolle nicht sofort beim Gegner. Denn Eintracht Frankfurt fehlen acht Spieler. Da Bielefeld zudem daheim spielt, darf ruhig ein (Favoriten-) Sieg her. Eigentlich muss er sogar her... [mehr auf ]

  • 07.03.2009, 18:28 Uhr

    Drei Punkte über die Ziellinie bringen

    Gegen ersatzgeschwächte Frankfurter soll nach zwei Unentschieden ein Sieg her
    Bielefeld. Michael Frontzeck hat eine komplizierte Aufgabe zu lösen. Wie eigentlich jedes Wochenende, denn als Trainer von Arminia Bielefeld muss er sein Team regelmäßig auf personell und finanziell besser ausgestattete Konkurrenz einschwören. Diesmal aber – und das ist selten – ist die Favoritenrolle nicht sofort beim Gegner. Denn Eintracht Frankfurt fehlen acht Spieler. Da Bielefeld zudem daheim spielt, darf ruhig ein (Favoriten-) Sieg her. Eigentlich muss er sogar her. Und das macht es...[mehr auf ]

  • 07.03.2009, 18:13 Uhr

    So kurz vor dem Triumph

    Als ich am Dienstag die Bilder der feiernden Mainzer im Fernsehen sah, die ihren Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals bejubelten, da fühlte ich mich an unseren beiden großen Jahre 2005 und 2006 erinnert, als wir uns mit gefühlten neunzehn Heimspielen gegen Zweitligisten zweimal hintereinander ins Semifinale gemogelt hatten. Was war das für ein Gefühl, die Fernsehzeitung aufzuschlagen und da stand statt der üblichen Eintragung "Sturm der Leidenschaft. Deutscher Fernsehfilm nach Johannes Mario...[mehr auf ]

  • 06.03.2009, 17:04 Uhr

    Erinnerungen an den großen Triumph

    Klub lädt Fans zum Nostalgieabend
    Bielefeld (red). Es wird ein Abend, der schon fast vergessene Fan-Emotionen weckt. Der DSC Arminia Bielefeld lädt am Dienstag, 10. März, ab 19.30 Uhr alle Anhänger zum Nostalgieabend in die Schüco-Arena ein. Dabei geht es um die Saison 1978/1979, die besonders wegen des 4:0-Erfolges bei Bayern München noch heute einen festen Platz im Gedächtnis aller Anhänger hat - auch wenn am Ende der Abstieg aus der Ersten Liga stand. Amn diesem Abend plaudern Norbert Eilenfeldt, Uli Stein, Christian...[mehr auf ]

  • 06.03.2009, 11:28 Uhr

    Rechts, Mitte, vorne, hinten

    Bielefeld. Eintracht Frankfurt ist für Oliver Kirch in dieser Saison ein sehr besonderer Gegner. Im Hinspiel, beim 1:1 am 28. September 2008, brach sich der rechte Mittelfeld-Spieler mit Startelf-Garantie die Speiche im linken Unterarm, kurz vor dem Handgelenk, und fiel anschließend sechs Wochen lang aus. Im Rückspiel an diesem Sonntag um 17 Uhr in der Schüco-Arena wird sich sein Vertrag bei Arminia Bielefeld mit dem Halbzeitpfiff gegen 17.45 Uhr um ein Jahr verlängert haben... [mehr auf ]

  • 06.03.2009, 11:28 Uhr

    Rechts, Mitte, vorne, hinten

    Mittelfeldmann Kirch genießt seine Position und bleibt Bielefeld zunächst bis 2010 erhalten
    Bielefeld. Eintracht Frankfurt ist für Oliver Kirch in dieser Saison ein sehr besonderer Gegner. Im Hinspiel, beim 1:1 am 28. September 2008, brach sich der rechte Mittelfeld-Spieler mit Startelf-Garantie die Speiche im linken Unterarm, kurz vor dem Handgelenk, und fiel anschließend sechs Wochen lang aus. Im Rückspiel an diesem Sonntag um 17 Uhr in der Schüco-Arena wird sich sein Vertrag bei Arminia Bielefeld mit dem Halbzeitpfiff gegen 17.45 Uhr um ein Jahr verlängert haben. "20 Einsätze über...[mehr auf ]

  • 05.03.2009, 13:06 Uhr

    Systemtreue ist Punkt wert

    Ein Rückstand haut Frontzecks Elf nicht um
    Bielefeld (tzi). Wenn zu oft auf der hohen Anzahl von Unentschieden herumgeritten wird, stößt das der sportlichen Leitung des DSC Arminia übel auf. Trainer Michael Frontzeck mahnt dann bei allem Siegeswillen Bescheidenheit an. Allerdings verraten die Arminen bei ihrer Häufung von bisher elf Ein-Punkt-Spielen nebenbei eine positive Entwicklung. Denn schon beim Auftakt gegen Werder Bremen (Endstand: 2:2) gelang es zwei Mal, einen Rückstand auszugleichen. Bei sechs weiteren 1:1-Resultaten ließen...[mehr auf ]