Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 29.05.2009, 14:47 Uhr

    Schwick tadelt Kentsch für dessen Attacke

    Warnung: Bielefeld (tzi). Das Image des Erstliga-Absteigers Arminia Bielefeld droht ins Bodenlose durchzufallen. Fans und Sponsoren haben in beinahe zahllosen Reaktionen auf die gestrige Berichterstattung dieser Zeitung ihr Leid geklagt – und den Hauptschuldigen für die Misere ausgemacht. Es ist Roland Kentsch, der Finanz-Geschäftsführer Arminias, der am Montag die Bielefelder Stadtspitze brüskierte und gegen den am Mittwoch vom Berater Rüdiger Kaufs sowie Ex-DSC-Kapitän Mathias Hain schwere Vorwürfe... [mehr auf ]

  • 28.05.2009, 20:39 Uhr

    Kentsch lehnt persönliche Konsequenzen ab

    Lehnt persönliche Konsequenzen ab Bielefeld. Um 15.16 Uhr schickte diese Zeitung neun Fragen an Roland Kentsch (52). Der Finanz-Geschäftsführer des DSC Arminia Bielefeld sollte Gelegenheit erhalten, zu den Vorwürfen gegen seine Person (diese Zeitung berichtete) Stellung zu beziehen. Er wollte dies nur auf schriftlichem Wege tun, wie DSC-Sprecher Axel Ubben erklärte. Kentschs Antworten schlugen genau um 18.13 Uhr im Email-System auf. Offenbar wägt er inzwischen jede Silbe ab, bevor sie an die Öffentlichkeit gelangt... [mehr auf ]

  • 28.05.2009, 18:52 Uhr

    Das Regime Kentsch

    In der Kritik Bielefeld. Als Rüdiger Kauf (34), integrer und allseits respektierter Mannschaftskapitän von Arminia Bielefeld, nach dem Rauswurf von Trainer Michael Frontzeck am Sonntag, 17. Mai, auch "den Oberen" riet, sich zu hinterfragen und die Schuld für den sportlichen Niedergang nicht nur bei anderen, sondern auch bei sich selbst zu suchen, wusste er genau, was er sagte.Kaufs Kritik, in den vergangenen Jahren sei entgegen wiederholter Beteuerungen zu wenig Geld in die Mannschaft investiert worden... [mehr auf ]

  • 28.05.2009, 17:41 Uhr

    Arminia-Kritik 2.0

    Verzweiflung pur: Bielefeld. Es kracht gewaltig im Gebälk des DSC Arminia Bielefeld. Vor allem die Fans des Klubs zeigen sich ob der derzeitigen Lage ihres Vereins enttäuscht, irritiert und wütend. Doch anstatt tatenlos das Geschehen rund um den DSC zu verfolgen, organisieren sie sich - im Internet. Abseits des Rasens entspannt sich nach dem Abstieg eine kaum mehr zu überblickende, multimediale Diskussion zur Situation beim größten ostwesfälischen Fußballklub. Die Fans leiden mit, sie äußern ihr Leid und fordern... [mehr auf ]

  • 27.05.2009, 12:24 Uhr

    Wer wird Arminias neuer Trainer?

    Bielefeld (pep). Das Trainerkarussell im deutschen Fußball kommt langsam in Bewegung und wird in den nächsten Tagen möglicherweise noch mehr Fahrt aufnehmen.Dabei dürfte die heimische Arminia weniger der Abschied Martin Jols vom HSV interessieren, möglicherweise aber die unklare Zukunft der Herren Bruno Labbadia (noch Leverkusen) und Dieter Hecking (noch Hannover). Beide standen vor nicht all zu langer Zeit auf der Wunschliste der Bielefelder. Beide hätten den gewünschten Namen, der... [mehr auf ]

  • 26.05.2009, 13:05 Uhr

    Arminia-Vorstand erinnert Fans "an das Politbüro"

    Frustriert Bielefeld. Vielleicht denken die Verantwortlichen im Vorstand von Arminia, dass die Woge der Erregung unter den Fans bald abebbt, dass zur Jahreshauptversammlung am 22. Juni noch hier und da gemosert wird, alles in allem aber alles so bleibt, wie es ist. Möglicherweise täuschen sie sich. Denn unter den Anhängern rumort es gewaltig. Einige bereiten sich auf die Versammlung in einem Monat vor, um endlich auf die Vereinspolitik Einfluss nehmen zu können. "Das Präsidium erinnert an das Politbüro in... [mehr auf ]

  • 25.05.2009, 19:53 Uhr

    Video online: Die große Selbstkritik bleibt aus

    Video online
    Bielefeld (jov). Zwei Tage sind seit dem Erstliga-Knockout für die Arminia vergangen. Wenig Zeit, um die Gründe des Abstiegs zu analysieren, aber viel Zeit, um Schuldige zu benennen. Im Fokus der Kritik befinden sich neben Präsident Hans-Hermann Schwick vor allem die beiden Geschäftsführer Detlev Dammeier und Roland Kentsch. Sie standen am Montagabend beim Arminen-Stammtisch von Radio Bielefeld Rede und Antwort. Doch wer schonungslose Selbstkritik erwartet hatte, wurde enttäuscht... [mehr auf ]

  • 25.05.2009, 19:17 Uhr

    Die Leiden des Uli Z.

    Unaufhaltsam Bielefeld. "Dieser Abstieg war abzusehen", sagt ein sichtlich enttäuschter Uli Zwetz nach dem entscheidenden 2:2 gegen Hannover 96. Wenn der Radio-Reporter mit dem Doktortitel live von den Arminia-Spielen berichtet, geht es höchst emotional zu. Bluthochdruck ist programmiert. In dieser Saison hat der 48-Jährige gelernt, richtig zu leiden."Natürlich habe ich gehofft, dass sie es in die Relegation schaffen", räumt Zwetz ein. Doch die Skepsis überwog. Schon während des Schicksal besiegelnden... [mehr auf ]

  • 25.05.2009, 19:10 Uhr

    Abstieg stürzt Arminia ins Chaos

    Die letzte Hoffnung stirbt Bielefeld. Beim Katertreffen im Stadion am Morgen nach dem Abstieg sieht Rüdiger Kauf noch eine Spur blasser aus als sonst. "Ich habe ganz schlecht geschlafen", sagt er. Es gilt, den Abstieg aus der Bundesliga zu verarbeiten. Es fällt ihm, dem wackeren Arminen, der immer alles gibt, brutal schwer: "Das ist sehr, sehr bitter, obwohl wir am Ende klar sagen müssen, dass der Abstieg völlig verdient ist." Mit dem 2:2 gegen Hannover war Arminia sogar vom 16. erstmalig auf den 18. Platz gerutscht... [mehr auf ]

  • 24.05.2009, 14:00 Uhr

    KOMMENTAR: Schwarz-weiß-blauer Niedergang

    Arminia Bielefeld ist abgestiegen, und das vollkommen zu Recht. Wenn eine Mannschaft nur vier von 34 Spielen gewinnt, wenn sie in keinem Spiel mehr als zwei Tore schießt, wenn sie vor allem gegen direkte Mitkonkurrenten nicht ausreichend punktet, dann muss sie absteigen. Dann hat sie es nicht verdient, weiterhin gegen Bundesligamannschaften wie den VfL Wolfsburg oder Bayern München zu spielen. Dann sind Rot-Weiss Ahlen und 1860 München genau die richtigen Kaliber. Das erste Zweitliga-Jahr nach... [mehr auf ]