Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 17.02.2009, 11:38 Uhr

    Wer den ersten Fehler macht, verliert

    Schuler und Kauf erklären die besondere Drucksituation gegen Teams vom Niveau Bochums
    Bielefeld. Michael Frontzeck kräuselte die Stirn und erwähnte "die wirklich schweren Spiele, die uns jetzt bevorstehen". Schon mit dem Ende der Pressekonferenz am Sonntag in Hamburg gingen seine Gedanken vorwärts. Beginnend mit dem Gastspiel des VfL Bochum (Rang 15) am Samstag in der Schüco-Arena folge der "sehr ordentlichen Ausbeute" mit Sieg, Unentschieden und Niederlage gegen Bremen, Hertha und Hamburg nun "Abstiegskampf pur". Auch die anschließenden DSC-Gegner Köln, Frankfurt und Karlsruhe...[mehr auf ]

  • 17.02.2009, 10:49 Uhr

    Immer Ärger mit Jarolim

    Hamburgs Schwalbenkönig bringt diesmal Kirch auf die Palme
    Hamburg. Nach leicht holprigem Einstieg in die Saison hatte sich Dennis Eilhoff absolut verdient zur Nummer eins hochgearbeitet. Mit guten Leistungen verdrängte er sogar den südafrikanischen Nationaltorwart Rowen Fernandez. Umso größer fiel das Erstaunen über seinen schweren Schnitzer in Hamburg aus, der zum 1:0 durch Piotr Trochowski führte und die Ausgangslage für Arminia Bielefeld nach einer guten halben Stunde deutlich verschlechterte. "Ich habe den Ball falsch eingeschätzt und nehme das Tor...[mehr auf ]

  • 16.02.2009, 21:36 Uhr

    Geschenke in Hamburg abgeliefert

    Verschätzt Hamburg. Karlsruhe war noch immer ein Thema, obwohl die Badener an diesem Hamburger Schmuddelwetterabend mit winterweißem Anstrich gar nicht mitgespielt hatten. HSV-Trainer Martin Jol wirkte sehr erleichtert, weil "wir die Punkte nicht wieder verschenkt haben". Anders als beim 2:3 nach 2:0-Führung in Karlsruhe vor einer Woche brachten die Hamburger das 2:0 (1:0) ins Ziel, weil diesmal die freundlichen Gäste aus dem Ostwestfälischen Geschenke verteilten. Aus Arminen-Sicht hatte es vor dem Anpfiff... [mehr auf ]

  • 16.02.2009, 21:36 Uhr

    Geschenke in Hamburg abgeliefert

    Beim 0:2 gegen den keineswegs unschlagbar erscheinenden HSV entscheiden Patzer das Spiel
    Hamburg. Karlsruhe war noch immer ein Thema, obwohl die Badener an diesem Hamburger Schmuddelwetterabend mit winterweißem Anstrich gar nicht mitgespielt hatten. HSV-Trainer Martin Jol wirkte sehr erleichtert, weil "wir die Punkte nicht wieder verschenkt haben". Anders als beim 2:3 nach 2:0-Führung in Karlsruhe vor einer Woche brachten die Hamburger das 2:0 (1:0) ins Ziel, weil diesmal die freundlichen Gäste aus dem Ostwestfälischen Geschenke verteilten. Aus Arminen-Sicht hatte es vor dem Anpfiff...[mehr auf ]

  • 15.02.2009, 18:15 Uhr

    Marx mit doppelter Vorfreude

    Zuerst die zweite Tochter, dann der Vertrag
    Bielefeld (tzi). Gegen seinen Ex-Klub Hertha sah er die fünfte Gelbe Karte und darf deshalb beim Spiel in Hamburg nicht für Arminia auflaufen. Für Thorben Marx bedeutet die Zwangspause allerdings nicht automatisch, dass der Sonntag langweilig wird. Im Gegenteil: Seine Frau Jessica ist hochschwanger und glaubt, dass Tochter Nummer zwei (nach Noël, 2) vor dem errechneten Geburtstermin am 4. März auf die Welt kommen wird. Angesichts dieser freudigen Erwartung verwundert es auch nicht, dass der...[mehr auf ]

  • 14.02.2009, 18:20 Uhr

    Das große Ruhe in Bielefeld

    Die Fan-Kolumne von Philipp Köster
    Na klar, die aufregenden Sachen passieren woanders. Auf Schalke knacken Hacker die Vereinshomepage und feuern Kuranyi für eine Stunde. In Gladbach schreiben die Spieler einen anonymen Brief, in dem sie über Trainer Meyer meckern und der sich nach Veröffentlichung in der Bild-Zeitung selbst zerstört. In Bremen kurvt Brasilianer Diego zur Sperrstunde durch die Innenstadt und Trainer Schaaf sieht mit seinem Bart bald aus wie Messner kurz vor dem Nanga Parbat. Selbst beim FC Bayern erlaubt sich ein...[mehr auf ]

  • 14.02.2009, 18:13 Uhr

    Kamper stürmt in die Lücke

    In der Defensive fallen gegen den HSV vier bisherige Stammspieler aus
    Bielefeld. An das Hinspiel gegen den Hamburger SV erinnert sich Michael Frontzeck nicht allzu gerne. Da hatte seine Elf mitreißend gespielt, 2:0 geführt, "das durchaus mögliche 3:0 oder 4:0 ausgelassen", um am Ende 2:4 zu verlieren. "Da hat der HSV aus wenig viel gemacht", sagt der DSC-Trainer. Am Sonntag (17 Uhr) dürfte Arminia im Hamburger Volkspark gezwungen sein, den Spieß umzudrehen. Denn die personellen Voraussetzungen sprechen diesmal nicht dafür, dass es ein zweites Mal gelingen könnte,...[mehr auf ]

  • 13.02.2009, 13:13 Uhr

    Kauf erleidet Bänderriss

    Mittelfeldspieler fällt gegen HSV aus
    Bielefeld (jov). Die Personaldecke des DSC Arminia für das schwere Auswärtsspiel beim Hamburger Sportverein wird immer dünner. Am Donnerstag musste Rüdiger Kauf das Training abbrechen. Die Ärzte diagnostizierten nun einen Außenbandriss im Fuß. Damit fällt Kauf definitiv für das Spiel in Hamburg aus. Ob er zum nächsten Heimspiel gegen den VfL Bochum wieder einsatzbereit ist, ist fraglich. Ausfallen werden am Sonntag neben dem gesperrten Thorben Marx auch die grippegeschwächten Markus Bollmann und...[mehr auf ]

  • 13.02.2009, 12:52 Uhr

    Was wissen Sie über den HSV?

    Das NW-Quiz zum nächsten Arminia-Gegner
    Die gegen Arminia Bielefeld traditionell mit der Favoritenbürde belasteten Hanseaten haben allenfalls durchwachsene Erinnerungen an ihre Heimspiele gegen Bielefeld. In den beiden jüngsten Treffen gab es jeweils ein 1:1, nur in der Saison 05/06 schleppte sich der HSV zu einem 2:1-Erfolg. Der war allerdings auch bitter nötig, denn zuvor hatten die Arminen in Hamburg mit 2:0 gewonnen – dank Patrick Owomoyela und Delron Buckley. Den direkten Vergleich in der aktuellen Bielefelder Bundesliga-Periode...[mehr auf ]

  • 13.02.2009, 12:16 Uhr

    Groß gegen die Großen

    Lamey trainiert wieder, bleibt aber Wackelkandidat
    Bielefeld. (pep). Manch Arminen-Fan verdrängt die Gedanken an das nächste Heimspiel. Der VfL Bochum kommt, und die Bilanz gegen den Dauerrivalen im Kampf um den Klassenerhalt ist verheerend. Da fährt der Ostwestfale am Sonntag lieber nach Hamburg. Gegen die Hanseaten hat der DSC zuletzt immer ganz gut ausgesehen. Tun sich die Arminen leichter gegen die vermeintlich Großen und verkrampfen gegen die Tabellennachbarn? Die Statistik dieser Saison stützt diese These. 12 von bisher 18 erreichten...[mehr auf ]