Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 17.09.2008, 14:54 Uhr

    Fußballfans können sich im Stadion das Ja-Wort geben

    Romantik in der Schüco-Arena
    Bielefeld (lnw). Fußballfans können sich künftig im Stadion des Fußball-Bundesligisten Arminia Bielefeld standesamtlich trauen lassen. Dabei solle das Brautpaar mit Blick auf das Spielfeld in der Arminia-Loge sitzen, sagte Geschäftsführer Roland Kentsch am Mittwoch in Bielefeld. Der erste Termin für eine Trauung sei der 10. Oktober, sagte Christian Hampel vom Bielefelder Bürgeramt. Von da an solle es einmal im Monat vor einem Auswärtsspiel der Arminen jeweils bis zu fünf Termine geben. Wie viele...[mehr auf ]

  • 16.09.2008, 15:14 Uhr

    Kentsch präsentiert Buch

    Arminia-Finanzchef zeigt soziale Verantwortung der Vereine auf
    Bielefeld (nw). Geschäftsführer Roland Kentsch von Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld hat am Dienstag in Frankfurt am Main sein Buch mit dem Titel "Nicht nur Tore zählen" vorgestellt. Das 204 Seiten starke Werk, dessen Publikation von der Deutschen Fußball Liga (DFL) unterstützt wird, beschäftigt sich mit der sozialen Verantwortung von Fußballvereinen und kostet 16,90 Euro. "Eine der Triebfedern für das Buch war es, die Breite der Projekte im sozialen Bereich aufzuzeigen", sagte Roland...[mehr auf ]

  • 16.09.2008, 11:43 Uhr

    Fernandez plant langfristig mit Bielefeld

    Torwart strebt Vertragsverlängerung an
    Bielefeld (tzi). Heute hat die Nummer eins des DSC Arminia erneut einen Termin beim Arzt. "Ich muss nochmal zur Kontrolle zum Kernspin", sagt Rowen Fernandez. Schon vor der Untersuchung steht fest, dass er mindestens weitere fünf Wochen ausfallen wird. Bislang hat er außerhalb seiner Behandlungs- und Aufbauzeiten im Rehazentrum eine starre Schiene getragen, die erst jetzt durch eine bewegliche ersetzt wird. Zwei Wochen nach dem Riss des hinteren Kreuzbandes wird die Belastung behutsam gesteigert...[mehr auf ]

  • 16.09.2008, 11:24 Uhr

    "Sehr klar im Kopf"

    Bollmann bekennt sich zum Patzer und richtet den Blick nach vorn
    Bielefeld. Wenn Selbsterkenntnis der erste Schritt zur Besserung ist, sollte einer Nominierung Markus Bollmanns für das Heimspiel am nächsten Samstag gegen Köln nichts im Wege stehen. Das Luftloch, das er schlug und dem das 1:0 für Bochum folgte, hat er sich "direkt auf die Fahne geschrieben". Ein Missverständnis mit Radim Kucera? Die tief stehende Sonne? Oder was sonst könnte die Ursache für die ungewollte Vorarbeit zum Bochumer Tor durch Marcin Mieciel gewesen sein? "Nichts davon", sagt...[mehr auf ]

  • 15.09.2008, 21:35 Uhr

    Frust beim Debütanten-Ball

    Nach 0:2-Pleite in Bochum für das Köln-Spiel unter erhöhtem Druck
    Bochum. Mit hängenden Köpfen eilten die Arminen in die Kabine. "Wir ärgern uns maßlos. Das waren ganz schlechte 30 Minuten zu Beginn von uns. Gegen Köln müssen und werden wir uns anders präsentieren", sagte Kapitän Rüdiger Kauf. Schließlich gilt es gegen den Aufsteiger vor heimischer Kulisse, endlich einmal die ganze Ernte einzufahren. Gegen Bochum wäre es trotz teilweise herrschender Defensiv-Konfusion laut Kauf "ein 2:2 gewesen, das möglich war". Allmählich aber gerät der DSC in eine Situation...[mehr auf ]

  • 15.09.2008, 21:19 Uhr

    Katongo hat die Wende auf dem Kopf

    Schwache erste Halbzeit führt zu verdienter 0:2-Niederlage beim VfL Bochum
    Bochum. "Kampfbetont" sollte das Spiel nach der Einschätzung von DSC-Trainer Michael Frontzeck werden, und er ist mit Sicherheit davon ausgegangen, dass seine Elf den Kampf in Bochum von Beginn annehmen würde. Doch er hatte sich getäuscht und musste sich deshalb über eine "bittere Niederlage" ärgern. Mit 0:2 (0:2) unterlag Arminia Bielefeld und meldete sich nach ordentlichen Leistungen zum Saisonauftakt nachdrücklich im Abstiegs-Kampf an. Frontzeck mag seinen Augen nicht getraut haben. "Es gibt...[mehr auf ]

  • 15.09.2008, 13:38 Uhr

    Niederlage kein Grund zur Beunruhigung

    Seit 18 Spielen auswärts ohne Sieg
    Bielefeld (fa). Bedenkliche Lage, gelassene Reaktionen - bei Arminia Bielefeld hält sich die Furcht vor einem Rückfall in überwunden geglaubte Zeiten trotz eines misslungen Saisonstarts in Grenzen. "Das ist kein Grund zur Beunruhigung. Wir sind seit fünf Jahren Absteiger Nummer eins und haben es viermal geschafft", kommentierte Geschäftsführer Roland Kentsch das 0:2 (0:2) beim VfL Bochum und den Sturz auf den vorletzten Tabellenplatz. Grund zur Sorge bietet aber die die Auswärtsbilanz der...[mehr auf ]

  • 15.09.2008, 11:15 Uhr

    Von Heesen wohl nach Zypern

    Kicker: Arminias Ex-Coach steht vor Vertragsabschluss bei Appollon Limassol
    Limassol (hob). Thomas von Heesen steht schon zwei Wochen nach seinem Rücktritt als Trainer beim 1. FC Nürnberg vor einer neuen Aufgabe. Nach Informationen des Sport-Magazins Kicker soll der 46-Jährige in Kürze einen Zweijahresvertrags beim zyprischen Erstligisten Appollon Limassol unterschreiben. Am Dienstag soll von Heesen offiziell als Trainer vorgestellt werden. Vor seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg trainierte der gebürtige Höxteraner auch die Bielefelder Arminia. Dort sicherte er am letzten...[mehr auf ]

  • 13.09.2008, 17:24 Uhr

    Fans zeigen Flagge gegen Gewalt

    Hooligan-Opfer Radenko Radic in Klinik eingewiesen / Vereine erinnern an brutale Attacke
    Bielefeld/Bochum (jr). Am 3. Mai waren Arminia Bielefeld und der VfL Bochum das letzte Mal aufeinandergetroffen. Der wichtige 2:0-Sieg der Bielefelder am viertletzten Spieltag wurde damals von einer brutalen Attacke Bochumer Anhänger auf Arminia-Ordner Radenko Radic überschattet. Nachdem der 35-Jährige kurz vor Spielbeginn einen Kanonenschlag aus den Gästeblock holen wollte, prügelten und traten ihn VfL-Anhänger bewusstlos – Schädelbruch. Heute leidet Radic immer noch massiv unter den Folgen...[mehr auf ]

  • 13.09.2008, 09:57 Uhr

    Halfars Hoffnungen sind quicklebendig

    Hochtalentierter Stürmer auf der Jagd nach dem ersten Liga-Tor für Bielefeld
    Bielefeld. Es mögen nur vier, fünf Zentimeter gewesen sein, die ihm fehlten. Flanke von rechts, Daniel Halfar sieht das Tor gänzlich unbewacht, rutscht mit gestrecktem Bein herein, aber verfehlt den von Artur Wichniarek getretenen Ball um eine Winzigkeit. Wieder war es nichts mit dem ersten Liga-Tor für seinen derzeitigen Arbeitgeber. Drei erstklassige Treffer hat er aus Kaiserslautern mit nach Bielefeld gebracht. Doch seit dem Wechsel im vorigen Jahr klappte es mit dem, was den Stürmer am...[mehr auf ]