Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 15.11.2008, 18:41 Uhr

    Wenn der Hintermann den Bierbecher abkriegt

    Es wird ja derzeit viel über die Schiedsrichter diskutiert. Wird ihnen genügend Respekt gezollt? Darf es sein, dass Schiedsrichter parallel einen ausgewachsenen Hörschaden und eine Erkältung davon tragen, weil sie von wutschnaubenden Trainern mit feuchter Aussprache angebrüllt werden? Auf beides lautet die Antwort: eher nicht. Und ich muss kleinlaut gestehen, dass auch ich so manches Mal die Etikette der Sportlichkeit sträflich missachtet habe. Nun gehöre ich nicht zu denen, die aus 70 Metern...[mehr auf ]

  • 15.11.2008, 18:11 Uhr

    Interesse an Rösler

    Bielefeld. Neben dem Interesse an Linksfuß Delron Buckley von Borussia Dortmund bestätigte die Arminen-Führung jetzt auch ihr Augenmerk auf Sascha Rösler. Den bei Borussia Mönchengladbach aus dem Kader verbannten Mittelfeldspieler kennt Trainer Michael Frontzeck noch aus seiner Zeit in Aachen bestens und sagt: "Der ist nicht uninteressant für uns. Aber zu wem er wechseln darf, weiß ich nicht."[mehr auf ]

  • 15.11.2008, 18:11 Uhr

    Warten auf die Initialzündung

    Kapitän Kauf fordert gegen den VfB Stuttgart einen schmutzigen Sieg
    Bielefeld. Rüdiger Kauf muss es wissen. Schließlich hat er 150 Erstligaspiele für Arminia Bielefeld auf dem Konto. Und die Erfahrung von vier Klassenerhaltsfeiern. Darum fordert er vor dem Spiel bei seinem Ex-Verein, dem VfB Stuttgart, was nach acht Punkten aus den ersten zwölf Saisonspielen zählt: "Wir müssen ruhig bleiben. Aber vor allem müssen wir jetzt punkten. Irgendwie. Wir haben so viel liegen gelassen, jetzt brauchen wir einen Sieg, meinetwegen auch einen schmutzigen." Im Vorjahr, als...[mehr auf ]

  • 15.11.2008, 17:25 Uhr

    Und wieder einen Punkt erkämpft

    VfB Stuttgart - Arminia Bielefeld 0:0
    Stuttgart (nw). Arminia Bielelfeld hat im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga ein kleines Erfolgserlebnis gefeiert und die Mini-Krise beim VfB Stuttgart verschärft. Die Ostwestfalen erkämpften bei den Schwaben ein 0:0 und damit nach zwei Pleiten zumindest wieder einen Punkt. Dennoch wartet die Arminia nun seit acht Spielen auf den ersten Dreier, Stuttgart ist seit vier Partien sieglos. In einem über weite Strecken langweiligen Spiel ohne Tempo und spielerischen Glanz war Stuttgart das...[mehr auf ]

  • 14.11.2008, 20:52 Uhr

    Büros mit Weitblick

    Alltag in der Schüco-Arena: Arbeiten in den exklusiven Büros in der Osttribüne
    Bielefeld. Unten kicken die Arminen um Punkte, rechts und links jubeln die Fans und oben? Da laden Ulrich Möntmann oder Rainer Kempa Kunden ein. Leben und Arbeiten in der Schüco-Arena gehört durch die neuen Büros in der Osttribüne nun zum Alltag. "Kunden, die früher besucht werden wollten, kommen heute gerne zu uns", sagt der Inhaber von Kempa-Consulting. Aber es gibt Auflagen. Die Mieter dürfen an Spieltagen pro 15 Quadratmeter Bürofläche eine Person mit einer Zugangsberechtigung einladen...[mehr auf ]

  • 14.11.2008, 17:54 Uhr

    Nächste Stufe auf der Leiter

    Nachwuchsmann Fischer rückt gegen Stuttgart in die Innenverteidigung
    Bielefeld. Die vor der Saison beachtlich bestückte Innenverteidigung der Arminia bröckelt. Aus einst vier (so die Sprachregelung) "erstligatauglichen" zentralen Verteidigern ist nach dem Langzeit-Ausfall Andre Mijatovics, der Gelbsperre für Nico Herzig und dem von einem virösen Rückschlag geschwächten Markus Bollmann nur Radim Kucera geblieben. Doch Hilfe naht. Nils Fischer wird nach seinen ordentlichen Startelf-Auftritten gegen Bayern München und Mönchengladbach von rechts an Kuceras Seite r...[mehr auf ]

  • 14.11.2008, 15:16 Uhr

    Stuttgart wieder mit Tasci

    Voraussichtliche Aufstellungen
    Bielefeld (nw). Mit dem wiedergenesenen Serdar Tasci hat der VfB Stuttgart am Samstag gegen Arminia Bielefeld wieder eine Alternative in der Innenverteidigung. Sollte der Nationalspieler wie erwartet von Beginn an auflaufen, rückt Ricardo Osorio für Christian Träsch auf die rechte Seite. Links könnte Arthur Boka anstelle von Ludovic Magnin verteidigen. Bielefeld hat große Personalprobleme in der Abwehrreihe. Neben Andre Mijatovic und Nico Herzig fällt auch Markus Bollmann mit einer...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 19:11 Uhr

    Ein blaues Auge zu viel für Lienen

    Ex-Bielefelder nach Dauerfehde mit Stürmerstar Choutos entnervt
    Athen (nw). Nach einem blauen Auge von Co-Trainer und Schwiegersohn Abder Ramdane warf Ewald Lienen das Handtuch. Mit einer gütlichen Einigung und der Auflösung des ursprünglich bis 2010 datierten Vertrages am Mittwochmittag endete die erfolgreiche Ära des deutschen Coaches beim griechischen Fußball-Erstligisten Panionios Athen. Für den 54-Jährigen war es das unrühmliche Ende einer fast sechsmonatigen Dauerfehde mit Stürmerstar Lampros Choutos. "Nach seinem Faustschlag beim Training habe ich...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:15 Uhr

    Die Krise überwinden

    Arminia hofft auf Erfolg beim VfB Stuttgart
    Bielefeld. Wenn es nicht rund läuft, werden Schuldige gesucht. Beim Fußball trifft es meistens den Trainer. Die Kritik: Falsche Aufstellung, falsche Taktik. Auch Bielefelds Coach Michael Frontzeck sieht sich derzeit mit kritischen Stimmen konfrontiert. Nach der Niederlage gegen Gladbach forderten einige Fans frustriert seinen Kopf. Zudem wählten die Leser eines bekannten Boulevardsportmagazins ihn kürzlich zum unbeliebtesten Trainer der Fußball Bundesliga - nach Frankfurts Friedhelm Funkel und...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:10 Uhr

    Abflug verboten

    Torjäger Wichniarek darf den Klub im Winter nicht verlassen
    Bielefeld. Äußerlich gelassen beendete Artur Wichniarek gestern das Vormittagstraining. Weder die leichte Blessur im Oberschenkel, wegen der er vorsichtshalber Runden laufend die Einheit verkürzte, noch der andauernde Vertragspoker scheint Arminias Torjäger zu beunruhigen. In den Verhandlungen mit dem Klub über eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2012 sieht sich Wichniarek im Moment in einer eher passiven Rolle. "Der Verein kennt meine Vorstellungen", sagt er und verweist darauf, dass "noch...[mehr auf ]