Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 04.08.2014, 20:01 Uhr

    Arminia: Ein (fast) normaler Fanclub

    Noch bester Dinge vor den Toren der Alm: Iris, Sven, Silke, Gerd, Roland und Olli (v.l.) sind vor dem Ansto? optimistisch. Die folgenden 90 Minuten haben aber selbst eingefleischte Arminen ern?chtert. Arminia
    Bielefeld. Homosexualit?t im Fu?ball: Das ist f?r manche Fans noch immer ein Tabuthema. Der Arminia-Fanclub "Blaue Bengel", der erste und bislang einzige schwul-lesbische Fanclub des DSC, setzt sich daher f?r mehr Toleranz im Stadion ein ? und zwar bewusst unverkrampft. Gegr?ndet vor sieben Jahren, haben die "Bengel" mittlerweile 27 Mitglieder. "Kennengelernt haben wir uns in einem Internetforum", sagt Vorstand Roland Kano (51). Im Forum tauschten sich Homosexuelle aus... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 04.08.2014, 12:55 Uhr

    NRW will weniger Polizeieins?tze bei Bundesligaspielen

    D?sseldorf (dpa). Die Diskussion um Polizeieins?tze bei Fu?ballspielen spitzt sich nach einem Vorsto? aus der Bundesliga-Hochburg Nordrhein-Westfalen weiter zu. Das Bundesland will die Eins?tze bei absehbar friedlichen Spielen der drei Profiligen reduzieren, plant aber keinen R?ckzug aus dem Oberhaus. "Die Polizei sorgt weiter f?r die Sicherheit beim Fu?ball. Darauf k?nnen sich fu?ballbegeisterte Menschen in unserem Land verlassen", versicherte NRW-Innenminister Ralf J?ger am Montag in... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 02.08.2014, 17:10 Uhr

    Halle schie?t Arminia ab

    Bittere Niederlage: Die Arminen (hier Marc Lorenz) sind geschockt, die Haller feiern. Bielefeld (nw). Der Hallesche FC hat Arminia Bielefeld regelrecht abgeschossen. Mit 1:5 (1:1) musste die Arminia vor dem heimischen Publikum eine bittere Niederlage einstecken. Dabei hatte es doch so gut begonnen: Christoph Hemlein hatte die Arminen in der 26. Minute verdient in F?hrung gebracht, erst in der 42. Minute gelang Sascha Pfeffer der Ausgleichstreffer f?r den Halleschen FC. Nach der Pause aber brach das Ungl?ck ?ber Arminia herein. Erst Julian B?rner mit einem Eigentor (60... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 02.08.2014, 14:08 Uhr

    DMG MORI wird offizieller Partner von Arminia Bielefeld

    Bielefeld (nw). Es ist geschafft: Arminia Bielefeld hat p?nktlich zum ersten Heimspiel die Marke von 4.000 Dauerkarten ?berschritten. Bis zum Freitagabend sind exakt 4.187 Dauerkarten verkauft worden. Der DSC Arminia hatte f?r diesen Fall in der vergangenen Woche die Unterst?tzung eines renommierten Bielefelder Unternehmens angek?ndigt. Kurz vor dem Ansto? des ersten Saisonheimspiels des DSC Arminia gegen den Halleschen FC l?ftete DSC-Gesch?ftsf?hrer Marcus Uhlig das Geheimnis in der Sch?coArena... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 01.08.2014, 19:12 Uhr

    Bielefeld: ARMINIA: Der n?chste DSC-Gegner hat seine Auftaktpleite abgearbeitet

    Am Ball: Arminias Tom Sch?tz (l.) am 35. Spieltag der Saison 2012/13 gegen den damaligen Hallenser Dennis Mast. Bielefeld
    Bielefeld. Die Ansage an den kommenden Gegner Arminia Bielefeld ist eindeutig. "Wir sind nicht mehr in Schockstarre", sagt Ralph K?hne, Manager des Fu?ball-Drittligisten Hallescher FC, der am Samstag um 14 Uhr in der Sch?co-Arena gastiert. Riesengro? war die Entt?uschung des mitteldeutschen Drittligisten nach der 0:3-Auftaktniederlage gegen den Chemnitzer FC. "In diesem Spiel ist alles schief gelaufen. Das war das mit Abstand schlechteste Spiel von uns seit Jahren", behauptet der Manager des... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 01.08.2014, 15:37 Uhr

    Arminia hat die 4.000. Dauerkarte verkauft

    Bielefeld (nw). Am Freitag hat Arminia Bielefeld die 4.000. Dauerkarte f?r die laufende Drittliga-Saison verkauft. Damit hat Arminia Bielefeld das selbst gesteckte Zwischenziel von 4.000 Dauerkarten erreicht. Nach Buchung von noch offenen postalischen Bestellungen und Bestellungen aus dem Online-Ticketshop rechnet der DSC damit, noch im Laufe des Abends sogar die Marke von 4.100 verkauften Dauerkarten zu erreichen. Im Rahmen des Heimspiels gegen den Halleschen FC wird DSC-Gesch?ftsf?hrer Marcus... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 01.08.2014, 07:26 Uhr

    Ex-Armine Platins wechselt zu Darmstadt 98

    H?lt jetzt f?r Darmstadt: Patrick Platins spielte seit 2010 f?r Arminia Bielefeld. Darmstadt (red/dpa). Ausgerechnet Darmstadt: Ex-Arminia-Bielefeld-Torwart Patrick Platins wechselt zum hessischen Zweitliga-Aufsteiger SV Darmstadt 98. Gegen die Lilien hatte Platins bisheriger Arbeitgeber in der Relegation verloren und war in die dritte Liga abgestiegen, jetzt bleibt der Keeper mit Darmstadt zweitklassig und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Der 31-J?hrige profitiert vom schnellen Abschied des Ex-Mainzers Christian Wetklo. Der Vertrag mit dem fr?heren Erstligatorwart war... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 31.07.2014, 20:01 Uhr

    Mast verst?rkt Arminias Offensive

    Voll dabei: In seinem ersten Training h?ngte sich Dennis Mast (r.) nicht nur gegen Pascal Schmidt und Daniel Brinkmann richtig rein. Bielefeld. Stets hatten sich die DSC-Verantwortlichen noch eine Verst?rkung f?r die Offensive gew?nscht, jetzt wurde sie gefunden. Dennis Mast hei?t der neue Mann, der das Angriffsspiel der Arminia ab sofort beleben soll. Der 22-J?hrige wechselt auf Leihbasis vom Karslruher SC nach Ostwestfalen - und hat sich schon jetzt hohe Ziele gesetzt. Den Badenern geht es um Spielpraxis ihres Mittelfeldspielers, Mast selbst m?chte vor allem eines: m?glichst schnell wieder in die 2. Bundesliga... [mehr auf Neue Westfälische]

  • 31.07.2014, 15:51 Uhr

    NW-Video-Interview mit Arminia-Coach Norbert Meier

    Bielefeld (nw). Am Samstag ?ffnet die Sch?co-Arena das erste Mal f?r die 3. Liga-Saison 14/15 ihre Pforten. Nach dem Sieg in letzter Minute gegen Mainz am vergangenen Wochenende haben wir vor dem ersten Heimspiel den Arminia-Coach Nobert Meier im NW-Video-Interview.[mehr auf Neue Westfälische]

  • 30.07.2014, 20:47 Uhr

    Arminia-Neuzugang Hemlein ist erfrischend unbek?mmert

    F?hlt sich unverstanden: Christoph Hemlein beschwert sich bei Schiedsrichter Benjamin Cortus. Bielefeld. Vor knapp drei Jahren widmete die Stuttgarter Zeitung einem aufstrebenden Fu?baller des VfB Stuttgart eine gr??ere Aufmerksamkeit. Zu diesem Zeitpunkt verzeichnete Christoph Hemlein drei Kurzeins?tze im Profiteam der Schwaben unter dem damaligen Trainer Bruno Labbadia. Der geb?rtige Heidelberger galt als gro?es Talent. "Ich identifiziere mich immer voll mit dem, was auf dem Platz passiert, egal, in welcher Mannschaft ich spiele", sagte der damals 20 Jahre alte Offensivspieler... [mehr auf Neue Westfälische]