Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 25.02.2009, 17:35 Uhr

    Nicht den Clown spielen

    Arminia reist mit 2.000 Fans zum "Malocherspiel" nach Köln
    Bielefeld (stick). "Köln ist ein großer Klub", weiß DSC-Trainer Michael Frontzeck während der Pressekonferenz vor dem Spiel seiner Mannschaft beim 1. FC Köln zu berichten. Lässig sitzt er in der Umkleidekabine auf dem Trainingsgelände von Arminia Bielefeld an der Friedrich-Hagemann-Straße. Aufgrund des am Mittwochnachmittag in der Schüco-Arena stattfindenden Länderspiels der Frauen zwischen Deutschland und China wurde die Pressekonferenz kurzerhand hierher verlegt. Unweit von Frontzeck hängt ein...[mehr auf ]

  • 25.02.2009, 14:44 Uhr

    Arminia bangt um Torwart Eilhoff

    Bielefeld (dpa). Arminia Bielefeld hat vor dem Spiel der Fußball-Bundesliga am Freitag (20.30 Uhr/Premiere) Torwart-Probleme. Stamm-Keeper Dennis Eilhoff und sein Ersatz Rowen Fernandez laborieren an Magen-Darm-Problemen, Fernandez wird definitiv nicht zum Kader gehören. Bei Eilhoff ist Bielefelds Trainer Michael Frontzeck zuversichtlich: "Ich gehe davon aus, dass Dennis spielt", sagte Frontzeck am Mittwoch. Sollte Eilhoff ausfallen, stünde der bereits 38 Jahre alte ehemalige Kölner Alexander...[mehr auf ]

  • 24.02.2009, 17:58 Uhr

    Mühsamer Weg nach oben

    Dammeier setzt auf starke Nerven im Abstiegskampf
    Bielefeld. Selten war es in der Nachspielzeit auf diversen Bundesligaplätzen so turbulent zugegangen wie am Samstag. In Stuttgart scheiterte Hoffenheims Sejad Salihovic vom Elfmeterpunkt, in Cottbus gelang Dimitar Rangelow der 2:1-Siegtreffer gegen Bremen und in Bielefeld verhinderte Dennis Eilhoff eine Niederlage gegen Bochum. "Gut, dass Dennis noch nicht abgeschaltet hatte. Das war ein ganz enges Ding", meinte DSC-Trainer Michael Frontzeck nach der Parade seines Schlussmanns. Er verhinderte...[mehr auf ]

  • 24.02.2009, 08:13 Uhr

    Auf Bollmanns Spuren

    Nach elf Monaten wieder ein Tor nach einer Standardsituation
    Bielefeld. "Wenn Korzynietz den Kopf von Westermann treffen will, dann trifft er ihn auch." Dieser Satz des früheren DSC-Trainers Thomas von Heesen ist in der Redaktion dieser Zeitung mittlerweile ein geflügeltes Wort. Es steht für vollmundige Ankündigungen, die dann doch nicht eingelöst werden. Flanken- und Freistoßschütze Bernd Korzynietz hat es zwar viele Male versucht, ein Tor Heiko Westermanns ist dabei nie herausgesprungen. Mittlerweile haben Korzynietz und Westermann den DSC längst...[mehr auf ]

  • 23.02.2009, 17:20 Uhr

    Zum Unentschieden geduselt

    Beim 1:1 gegen Bochum hat Bielefeld vor der Pause Glück, zeigt dann aber Charakter
    Bielefeld. Bielefeld ? Bochum 1:1. Die Nachspielzeit läuft. Als die Messe gelesen scheint, drischt Bochums Torhüter Daniel Fernandes den Ball ein letztes Mal nach vorn. Der landet im Mittelkreis bei Shinji Ono. Und Japans Ex-Nationalspieler hat eine Idee. Er schießt sofort, denn Dennis Eilhoff steht ein wenig weit vor dem Tor. Der Ball kommt perfekt. Arminias Torhüter springt ab nach oben-hinten und verändert die Flugbahn des Spielgeräts mit den Fingerspitzen der linken Hand gerade so, dass es...[mehr auf ]

  • 22.02.2009, 15:30 Uhr

    Drei lebenswichtige Millimeter

    Erfahrungen im Tabellenkeller als Plus im Abstiegskampf?
    Bielefeld. "Den hat Dennis mit den Fingerspitzen um drei Millimeter am Pfosten vorbei gelenkt." beschrieb Arminias Trainer Frontzeck mit einem Lächeln rückblickend jene Szene, in der DSC Torwart Dennis Eilhoff seinem Team kurz vor Spielende einen Punkt gegen den VfL Bochum sicherte. Es war ein Moment des drohenden Herzstillstandes, in dem der Bochumer Shinji Ono bemerkt hatte, dass Eilhoff etwas zu weit vor seinem Tor stand und beinahe von der Mittellinie aus mit einem Weitschuss über den Keeper...[mehr auf ]

  • 21.02.2009, 18:37 Uhr

    Geduld gefragt

    Vor der Bochum-Partie bleibt Frontzeck gelassen
    Bielefeld. Jetzt sehen die Arminen mal, wie es ist, gegen sie anzutreten. "Bochum ist sehr unangenehm zu spielen. Die Mannschaft ist gut organisiert, steht defensiv kompakt", meint Arminen-Trainer Michael Frontzeck ? und hat damit eine Charakterisierung vorgenommen, die auch seinem Team gelten könnte. Die Konsequenz: "Das wird ein Geduldsspiel und kein Spektakel." Nach den Rückrunden-Partien gegen die offensiver veranlagte Konkurrenz aus Bremen, Berlin und Hamburg sind die Bielefelder nun in der...[mehr auf ]

  • 21.02.2009, 18:25 Uhr

    Odonkor: Arminia wäre ein Fehler

    Das Wort zum Sport
    "Bielefeld war an mir dran, aber jetzt zur Arminia zu gehen, wäre ein Fehler. Denn ich möchte mich sportlich weiterentwickeln." David Odonkor, aus Bünde stammender Kicker in Diensten von Betis Sevilla, über eine etwaige Rückkehr in die Bundesliga.[mehr auf ]

  • 21.02.2009, 18:21 Uhr

    Nicht genügend Speicherkapazität

    Die Fan-Kolumne von Philipp Köster
    Neulich unterhielt ich mich mit einem Gehirnforscher und wir kamen auch mal zum Thema Langzeitgedächtnis. Das ist für Fußballfans ziemlich wichtig, speichern wir doch hier alle wichtigen (Abschlusstabelle der Bielefelder Meistersaison in der 2. Liga Nord 1979) und unwichtigen (Auswärtspunkte des 1.FC Nürnberg in der Saison 1983/84) Informationen zum Thema Fußball. Nun fragte ich den Schädelexperten, ob unser Gehirn nicht irgendwann mal voll ist. Kann es zum Beispiel sein, dass wir irgendwann die...[mehr auf ]

  • 21.02.2009, 18:10 Uhr

    "Mehr investieren als zuletzt gegen Schalke"

    100 Prozent f?r Bochum Bielefeld. An seine Zeit beim DSC Arminia denkt Christoph Dabrowski gern zurück. In Bielefeld schaffte er nach dem Aufstieg 2002 seinen Durchbruch in der Ersten Liga. Mittlerweile hat er weit über 200 Bundesligaspiele für den DSC, Hannover 96 und Bochum absolviert. Vor dem Gastspiel des VfL in Bielefeld sprach Peter Burkamp mit dem 30-jährigen Routinier. In Bochum ist es gute Sitte, dass Spieler bei Siegen über ihre Ex-Klubs ein Essen ausgeben müssen. Haben Sie angesichts der guten Bochumer... [mehr auf ]