Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 20.12.2008, 17:05 Uhr

    Weiter mit Dammeier

    Sport-Geschäftsführer verlängert bis 2011
    Bielefeld. Die Personalie Reinhard Saftig ist zu den (Gerichts-) Akten gelegt, die Personalie Detlev Dammeier rechtzeitig vor Weihnachten vom Tisch. Drei Tage nach dem Vergleich mit dem ehemaligen Geschäftsführer Sport ist die Vertragsverlängerung mit dessen Nachfolger amtlich. Dammeier unterschrieb wie erwartet einen bis zum 30. Juni 2011 gültigen Kontrakt. "Ich freue mich über das mir entgegengebrachte Vertrauen und hoffe, nicht nur kurz-, sondern auch langfristig mit Arminia die gesetzten...[mehr auf ]

  • 19.12.2008, 19:11 Uhr

    Alternativen zu Buckley im Blickpunkt

    Traoré bleibt ein Kandidat
    Bielefeld (pep). Donnerstagabend hat Arminias Chefcoach Michael Frontzeck seine Spieler in den Weihnachtsurlaub entlassen. Er tat dies in der Hoffnung, alle zum Trainingsbeginn am Freitag, 2. Januar, wohlbehalten und ohne zusätzliche Feiertagspfunde wieder zu sehen. Die Wahrscheinlichkeit, dass zum Auftakt des Trainingslagers in Spanien ein bis zwei neue Gesichter dabei sind, ist groß. Ob es das von Delron Buckley ist, scheint im Moment eher fraglich. Dem Kicker sagte Buckley- Berater Rob Moore,...[mehr auf ]

  • 18.12.2008, 12:31 Uhr

    Vorverkauf für Länderspiel in Bielefeld gestartet

    Bielefeld (red). Wer Länderspiel-Luft auf der Bielefelder Alm schnuppern möchte, kann sich jetzt Eintrittskarten sichern. Der Vorverkauf für das Frauen-Länderspiel Deutschland gegen China am 25. Februar ist freigegeben. Die Karten, die zwischen 2,50 Euro (Gruppenkarte Stehplatz) und 30 Euro (Osttribüne Mitte) kosten, sind im Arminia Fanshop, in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.dfb.de erhältlich.[mehr auf ]

  • 18.12.2008, 12:24 Uhr

    Gesunder Abschluss in Marienfeld

    Nkosi zum Probetraining bei Matthäus
    Bielefeld (tzi). Siyabonga Nkosi hämmert den Elfmeter in die Maschen. Sein Leibchenträgerteam jubelt, als sei der Treffer in der Bundesliga gelungen, dabei verfolgen auf dem Trainingsplatz an der Marienfelder Klosterpforte drei Augenpaare das Treiben. Ein Mann, noch ein Mann, ein Hund. "Es ist wichtig, dass du das letzte Spiel des Jahres gewinnst", scherzt Spielertrainer Michael Frontzeck (44), dessen Beitrag zum Sieg von Alt gegen Jung bescheiden ausfällt. Mit seiner ersten Aktion hatte der...[mehr auf ]

  • 16.12.2008, 22:27 Uhr

    Und dann geht?s auf die Piste

    700 Gäste bei der Arminia-Weihnachtsfeier
    Weiß Michael Frontzek, was sich da anbahnt? Da wagen sich doch glatt zwei seiner Spieler in den Weihnachtsferien auf die Piste. Womöglich wusste der Arminen-Coach bereits davon und war deshalb zur Weihnachtsfeier seines Clubs Montagabend häufig mit einem Glas Orangensaft in der Hand zu sehen. Markus Schuler und seine Frau Meggie fahren gemeinsam mit Artur Wichniarek und seiner Familie in dessen Heimat Polen. Zakopane heißt das Ziel, ein in Deutschland eher unbekannter Wintersportort. "Ich weiß...[mehr auf ]

  • 16.12.2008, 17:35 Uhr

    Zeigt her eure Knie

    Nur Gesunde dürfen in den Urlaub
    Bielefeld (tzi). Der eine, Detlev Dammeier, hat seinen Winterurlaub abgesagt, der andere, Chris Katongo, hat als einziger DSC-Profi schon Ferien. Dammeier, der Geschäftsführer, hat noch alle Hände voll zu tun ? mit Einkäufen, Verkäufen, Vertragsverlängerungen. Katongo, der Ein-Tor-Stürmer, fehlt beim heute in Marienfeld beginnenden Kurztrainingslager, weil er seit zwei Jahren keinen nennenswerten Urlaub mehr hatte und deshalb vier Tage länger ausspannen soll. Der ganze Rest des Kaders wird fünf...[mehr auf ]

  • 16.12.2008, 17:33 Uhr

    Wiedersehen vor Gericht

    Ex-Geschäftsführer Saftig klagt zwei Jahresgehälter ein
    Bielefeld. Es geht um rund 760.000 Euro. So viel soll Reinhard Saftig in zwei Jahren als Sport-Geschäftsführer bei Arminia Bielefeld verdienen ? wenn er denn einen gültigen Arbeitsvertrag bis 2010 besitzt. Diese Frage soll heute das Landgericht Bielefeld klären. Dass sich Saftig und sein damaliger Arbeitgeber vor Gericht wiedersehen würden, war am 26. Februar dieses Jahres noch nicht abzusehen. Damals ist man nicht gerade freundschaftlich auseinander gegangen. Der DSC hatte seinen sportlichen...[mehr auf ]

  • 16.12.2008, 17:01 Uhr

    Schulter an Schulter gegen alle

    Am Ende der Hinrunde zeigen sich die Bielefelder offensiv in Wortwahl und Zuversicht
    Hannover. Nach dem Spiel war vor der Hinrundenanalyse. Das 1:1 gegen Hannover durfte als Paradebeispiel für den bisherigen Saisonverlauf der Arminia gelten. Denn wieder einmal war es spielerisch selten ein Augenschmaus, defensiv aber in Ordnung - und am Ende hätte es bezüglich der Punktausbeute ruhig ein bisschen mehr sein können. Kein Rückschlag also, aber eben auch kein Fortschritt. Die Gemütslage der Spieler pendelte deshalb zwischen Erleichterung und Gereiztheit. Das Jubiläum vom 25. Ausw...[mehr auf ]

  • 16.12.2008, 11:19 Uhr

    Arminia zahlt Saftig 370.000 Euro

    DSC und Ex-Sportgeschäftsführer einigen sich auf Vergleich
    Bielefeld. Reinhard Saftig presst die Lippen zusammen und nickt kurz. Mit dieser Geste willigt er vor dem Landgericht Bielefeld in einen Vergleich mit seinem früheren Arbeitgeber DSC Arminia ein. Saftig hatte den heimischen Bundesligisten auf Zahlung von 780.000Euro (offizielle Angabe Arminias) verklagt - nun bekommt er 370.000. Allerdings muss der Aufsichtsrat von Arminia dieser Lösung noch zustimmen. Bis zum 7. Januar 2009 kann Arminia die Vereinbarung widerrufen, was nicht zu erwarten ist...[mehr auf ]

  • 15.12.2008, 17:00 Uhr

    Vom Schwarzbuch ins Lehrbuch

    Steigerung nach der Pause und noch ein Tor von Wichniarek zum 1:1 in Hannover
    Hannover. Kurz erschreckt ihn der Gedanke: "Hoffentlich ist es kein Abseits." Michael Frontzeck beobachtet den Lauf von Rüdiger Kauf, der nach einem Pass von Daniel Halfar zentral so frei auf das Hannoveraner Tor zustrebt, dass wohl 300 derzeit in der Bundesliga beschäftigte Profis selbst draufgehauen hätten. Kauf aber schiebt den Ball nach links raus zu Artur Wichniarek, der aus ungünstigerem Winkel kühl zum 1:1 vollendet. Eine halbe Stunde später hat dieses Resultat beim Abpfiff Bestand...[mehr auf ]