Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 13.11.2008, 19:11 Uhr

    Ein blaues Auge zu viel für Lienen

    Ex-Bielefelder nach Dauerfehde mit Stürmerstar Choutos entnervt
    Athen (nw). Nach einem blauen Auge von Co-Trainer und Schwiegersohn Abder Ramdane warf Ewald Lienen das Handtuch. Mit einer gütlichen Einigung und der Auflösung des ursprünglich bis 2010 datierten Vertrages am Mittwochmittag endete die erfolgreiche Ära des deutschen Coaches beim griechischen Fußball-Erstligisten Panionios Athen. Für den 54-Jährigen war es das unrühmliche Ende einer fast sechsmonatigen Dauerfehde mit Stürmerstar Lampros Choutos. "Nach seinem Faustschlag beim Training habe ich...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:15 Uhr

    Die Krise überwinden

    Arminia hofft auf Erfolg beim VfB Stuttgart
    Bielefeld. Wenn es nicht rund läuft, werden Schuldige gesucht. Beim Fußball trifft es meistens den Trainer. Die Kritik: Falsche Aufstellung, falsche Taktik. Auch Bielefelds Coach Michael Frontzeck sieht sich derzeit mit kritischen Stimmen konfrontiert. Nach der Niederlage gegen Gladbach forderten einige Fans frustriert seinen Kopf. Zudem wählten die Leser eines bekannten Boulevardsportmagazins ihn kürzlich zum unbeliebtesten Trainer der Fußball Bundesliga - nach Frankfurts Friedhelm Funkel und...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:10 Uhr

    Abflug verboten

    Torjäger Wichniarek darf den Klub im Winter nicht verlassen
    Bielefeld. Äußerlich gelassen beendete Artur Wichniarek gestern das Vormittagstraining. Weder die leichte Blessur im Oberschenkel, wegen der er vorsichtshalber Runden laufend die Einheit verkürzte, noch der andauernde Vertragspoker scheint Arminias Torjäger zu beunruhigen. In den Verhandlungen mit dem Klub über eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis 2012 sieht sich Wichniarek im Moment in einer eher passiven Rolle. "Der Verein kennt meine Vorstellungen", sagt er und verweist darauf, dass "noch...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:10 Uhr

    Gutes Gespräch mit Eilhoff

    Bielefeld. "Arminia ist und bleibt mein erster Ansprechpartner", sagt Dennis Eilhoff, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Die aktuelle Nummer eins des DSC kann sich einen weiteren Verbleib vorstellen. "Wir hatten ein erstes gutes Gespräch und haben uns jetzt auf die Winterpause vertagt", sagt der Keeper zum Verhandlungsstand.[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 18:10 Uhr

    Was leistet Kentsch?

    Leser-Echo zur DSC-Talfahrt
    Sparen, sparen, sparen ?So geht das doch jedes Jahr bei Arminia: Sparen bis zum Geht-nicht-mehr an der Mannschaft, der Finanzboss hat das Sagen im Verein und die sportliche Verarmung wird von Saison zu Saison immer krasser. Wo andere Vereine Visionen haben oder doch zumindest Konzepte, da gibt es im Vorstand des DSC nur eine Maxime: Wir werden, wir müssen, wir wollen immer nur um den 15. Platz kämpfen. Ich bin höchstgradig frustriert über diese Arminia und ich sehe für diese Saison nichts...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 15:43 Uhr

    Bielefeld mit Personalproblemen in der Abwehr

    Bielefeld (lnw). Fußball-Bundesligist Arminia Bielefeld hat vor der Partie beim VfB Stuttgart große Personalprobleme in der Abwehrreihe. Neben Andre Mijatovic und Nico Herzig fällt auch Markus Bollmann mit einer Virusinfektion aus. Damit bilden Nils Fischer und Radim Kucera die Innenverteidigung in Stuttgart. Zudem stehen Berat Sadik, Robert Tesche, Thilo Versick und Torhüter Rowen Fernandez nicht zur Verfügung. Stürmer Leonidas Kampantais wird den Ostwestfalen sogar einige Monate fehlen. Bei...[mehr auf ]

  • 13.11.2008, 10:57 Uhr

    Ohne Bollmann nach Stuttgart

    Nur noch drei Innenverteidiger
    Bielefeld. Mittwoch meldete sich Markus Bollmann für das Spiel der Arminen am Samstag in Stuttgart ab - der grippegeplagte Ex-Paderborner erlitt einen Rückfall. Nico Herzig gesperrt, Andre Mijatovic im Aufbautraining - jetzt stehen für Samstag in Stuttgart nur noch Maik Rodenberg (19), Nils Fischer (21) und Radim Kucera als Innenverteidiger zur Verfügung.[mehr auf ]

  • 12.11.2008, 17:10 Uhr

    "Bielefelderisch eingerichtet"

    INTERVIEW: Philipp Köster und Jens Kirschneck, Redakteure von "11Freunde"
    Bielefeld. Philipp Köster und Jens Kirschneck sind die Köpfe des Fußballmagazins "11 Freunde". Am Sonntag, 16. November, ab 20 Uhr, sind die beiden Bielefelder, die seit Jahren in Berlin leben und arbeiten, mit ihrer Lesereise im Forum zu Gast. Vorab sprachen sie mit NW-Mitarbeiter Daniel Cottäus über ostwestfälisches Graubrot, das Sieker Loch und den Klassenerhalt der Arminia. Als verwurzelte Bielefelder und Arminia-Fans lebt und arbeitet Ihr in Berlin. Warum habt Ihr Bielefeld verlassen?...[mehr auf ]

  • 12.11.2008, 12:40 Uhr

    Hoffen auf bessere Zeiten

    Mijatovic hat das Heimspiel gegen Leverkusen im Visier
    Bielefeld. Den Zielstrich hat er schon im Blick. Jetzt heißt es für Andre Mijatovic, die letzten Meter seines langen Marschs durch die Rehabilitation zu gehen, ohne zu stolpern. Nach sechsmonatiger Leidenszeit wegen einer Knieoperation trainiert Arminia Bielefelds Innenverteidiger in dieser Woche wieder mit der Mannschaft ? ohne Schonung, unter voller Belastung und unter scharfer Beobachtung. Michael Frontzeck findet Mijatovics jüngste Fortschritte "sehr erfreulich", aber er bleibt vorsichtig,...[mehr auf ]

  • 11.11.2008, 21:36 Uhr

    Von Buckley nach wie vor überzeugt

    Geschäftsführer Dammeier bevorzugt die Politik der ruhigen Hand
    Bielefeld. Das Wort Krise meidet er, folglich fühlt sich Detlev Dammeier auch noch nicht in der Rolle, eine solche managen zu müssen. Seine Worte zum Montag nach der neuerlichen Heimpleite gegen einen Abstiegskonkurrenten: "Wir sind in einer sehr schwierigen Situation, weil wir vor allem zu Hause zu wenig Punkte geholt haben. Ich kann die Enttäuschung der Fans verstehen. Wir sind ja selber alle enttäuscht. Ich sehe aber keinen Weltuntergang, weil wir gegen Gladbach alles andere als ein...[mehr auf ]