Sie sind nicht angemeldet.

Aktuelle Nachrichten

  • 22.10.2008, 11:08 Uhr

    Den Tiefpunkt überwinden

    Arminias Konzentration gilt Schalke / Kauf bereitet Sorgen
    Bielefeld. Nicht nur die jüngsten Ergebnisse des heimischen Fußball-Erstligisten, sondern auch das Wetter über dem Trainingsgelände des DSC Arminia hatte gestern ganz wenig von einem goldenen Oktober. Doch die Meteorologen verheißen Besserung, und auch die zuletzt gescholtenen Profis haben sich nach dem schwachen Auftritt beim 1:4 in Wolfsburg die Rückbesinnung auf alte Tugenden vorgenommen. Dabei dürfen sie sich ? bei allem Unmut vieler Fans ? der Unterstützung einiger sicher sein, die ihren...[mehr auf ]

  • 21.10.2008, 18:19 Uhr

    Unheilvoller Domino-Effekt

    Trainer Frontzeck setzt viel in Bewegung, um die in Wolfsburg Gefallenen wieder aufzustellen
    Bielefeld. Die unmittelbare Beteiligung an den meisten der bisherigen 16 Saison-Gegentore muss nicht zwingend etwas mit einer schlechten Leistung zu tun haben. Sie ist auch eine Frage des Standpunktes. Wenn der, wie bei Radim Kucera, in der Innenverteidigung ist, konzentriert sich die Kritik schnell auf diese Position. Das persönliche Schicksal umreißt der 34-Jährige klar: "Die Innenverteidiger und der Torwart sind die letzte Instanz." Und diese Instanz zeigte sich beim 1:4 von Wolfsburg ohne...[mehr auf ]

  • 21.10.2008, 15:09 Uhr

    Mijatovic ist auf dem Weg

    Abwehrspieler hofft auf baldige Rückkehr ins Team
    Bielefeld. Er ist wie Rüdiger Kauf oder Artur Wichniarek einer der Unersetzbaren bei der Arminia, muss aber dennoch seit Mai ersetzt werden. Die Zeit des Leidens könnte für Andre Mijatovic aber bald vorbei sein. Der Innenverteidiger rechnet nach zwei Knieoperationen damit "vielleicht schon am Ende der Woche" ins Mannschaftstraining zurückzukehren. "Ich habe noch eine leichte Spannung im Knie, bin aber zum ersten Mal seit langer Zeit ohne Schmerzen. Das ist schon sehr gut", sagte der Kroate...[mehr auf ]

  • 21.10.2008, 15:04 Uhr

    Neuer Kunstrasen für das Arminia-Trainingsgelände

    Bau voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen
    Bielefeld (sib). Der DSC Arminia lässt sein Trainingsgelände an der Friedrich-Hagemann-Straße sanieren. Mitarbeiter der Bielefelder Sportplatz- und Landschaftsbau-Firma Heiler legen auf zwei Spielfeldern Kunst- und Naturrasen aus und stellen Barrieren und Ballfangnetze auf. "Der neue Kunstrasen ist vier Zentimeter dick", erklärt Landschaftsgärtner Tim Geißler. Zusammen mit seinen Kollegen rollt der 23-Jährige die vier Meter breiten und 74 Meter langen Rollen aus. Abwechselnd in dunkel- und...[mehr auf ]

  • 21.10.2008, 12:29 Uhr

    Arminia bestreitet Benefizspiel in Minden

    Erlös geht an Steven Jones
    Bielefeld (jov). Arminia Bielefeld bestreitet am 20. Januar 2009 ein Benefizspiel bei Union Minden. Der Erlös des Spiels kommt dem 29-jährigen Steven Jones zugute, der sich am 18. Mai 2008 in einem Landesligaspiel gegen den SC Verl II lebensgefährliche Hirnverletzungen zuzog. Zwei Wochen musste Jones in ein künstliches Koma versetzt werden. Jones, der Sport und Englisch auf Lehramt studiert und Grundschullehrer werden möchte, wurde durch den Sportunfall aus dem Examen gerissen. Als Student ist...[mehr auf ]

  • 20.10.2008, 18:02 Uhr

    90 Minuten leidenschaftslos

    Praktisch ohne Gegenwehr unterliegt Bielefeld in Wolfsburg 1:4 und ist damit gut bedient
    Wolfsburg. Seit Samstagabend hat sich das Betriebsklima beim DSC Arminia Bielefeld merklich abgekühlt. Der stets um Ausgleich und Schutz der Persönlichkeitsrechte eines jeden Spielers bemühte Trainer Michael Frontzeck reagierte auf die Vorstellung seines Teams beim 1:4 (0:2) in Wolfsburg mit einer eiskalten Maßnahme, die durchaus mit dem Wort Straftraining zu beschreiben ist. "Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir läuferisch alles abgerufen haben. Das haben wir heute morgen nachgeholt", sagte...[mehr auf ]

  • 20.10.2008, 16:20 Uhr

    Wählt die schönste Arminia-Frisur

    Noch bis Mitternacht abstimmen
    Bielefeld. Seit zwei Wochen sucht nw-news.de den haarigsten Arminia-Spieler. Derzeit führt Ewald Lienen mit seiner einzigartigen Prinz-Eisenherz-Frisur. Aber das Rennen ist noch nicht gelaufen. Noch bis Mitternacht kann abgestimmt werden. Ein Blick in die Panini-Sammelalbum-Archive zeigt, dass auch die Haarpracht der heimischen Arminia-Spieler in den vergangenen Jahrzehnten immer kürzer wurde. Während Dirk Hupe 1982 noch einen Minipli in Vollendung zu Markte trug, liebte es Thomas von Heesen...[mehr auf ]

  • 19.10.2008, 20:15 Uhr

    HSV an der Spitze - Aufsteiger beleben die Liga

    Düsseldorf (dpa) - Qualität der Güteklasse A ist garantiert, der Unterhaltungswert der Fußball-Bundesliga erfüllt höchste Ansprüche. Da reißt der FC Schalke 04 beim 1:1 im Spitzenspiel des 8. Spieltages Tabellenführer Hamburger SV aus allen Träumen vom dritten Sieg in Serie, da mischen freche Aufsteiger wie Hoffenheim und Köln die Eliteklasse auf, da erleben die Fans wie beim 3:3 zwischen Bremen und Dortmund eine dramatische Schlussphase. Auch der Meister entwickelt wieder Spaß: Mit seinem...[mehr auf ]

  • 18.10.2008, 18:26 Uhr

    Flucht nach vorn belohnt

    Nach dem Jobtausch trifft Laas in Wolfsburg auf Korzynietz ? als Gewinner
    Bielefeld. Was hatten Bernd Korzynietz und Alexander Laas Ende der vergangenen Saison gemeinsam? Eine ganze Menge. Ihre Job-Perspektive war die von der Tribüne und obendrein ziemlich düster. Was eint die beiden vor dem Aufeinandertreffen ihrer früheren und aktuellen Arbeitgeber Wolfsburg und Bielefeld am Samstag? Bis auf die Tatsache, dass sie nicht gern über ihre Vergangenheit sprechen, so gut wie nichts mehr. Laas steht vor seinem Debüt in Arminias Startelf, während Korzynietz gerade die n...[mehr auf ]

  • 18.10.2008, 18:24 Uhr

    Investoren aus den Emiraten

    Wenn im deutschen Fußball über ?50+1? gesprochen wird, dann geht es nicht um den Punktestand der TSG Hoffenheim nach dem 21. Spieltag. Sondern um die heikle Frage, ob Investoren mehr als die Hälfte der Anteile an deutschen Klubs besitzen dürfen. Und es spricht deutlich mehr dagegen als dafür, dass demnächst offene Handelsgesellschaften aus Fernost beim VfL Bochum und Hansa Rostock als Besitzer in der Loge hocken. Trotzdem hat es einen gewissen Reiz, sich vorzustellen, Investoren aus den Emiraten...[mehr auf ]