Beiträge von Fonzie

    Ich kann für meinen Teil nur sagen, dass ich die heutigen Funktionsweisen des Transfermarktes nicht mehr einschätzen kann. Früher (nur bis wann?) war neben eigener Jugendarbeit aktives Scouting alles. Heute kommen Datenbanken dazu. Vor allem aber eine weiter expandierende Spielerberater-Branche, die wie Makler den Vereinen Spieler aktiv anbietet, weil dieses Makeln extrem lukrativ ist.

    Mich würde tatsächlich sehr interessieren, wie diese verschiedenen Elemente heutzutage quantitativ und qualitativ zu gewichten sind und wie sie zusammenhängen. Mein Eindruck ist, dass die Redeweise von "persönlichen Netzwerken" die heutige Wirklichkeit nur noch bedingt abbildet.

    Falls einer mehr darüber weiß, ob Hochwald-Physio oder Pille71 oder sonstwer, würde mich das schon sehr interessieren.

    Hier und nebenan bei tm wurden aber schon Listen mit vertragslosen Aussenstürmern veröffentlicht. Angeblich ist die Marktlage auf der Position günstig. Simakala ist auch dabei. Ich vermute aber, dass der in Liga 2 bleibt.

    Ich bin aber klar pro Momuluh. Der Spieler selbst muss sich aber möglichst schnell "comitten" zur Arminia. Ansonsten würde ich den auch ziehen lassen. Und dann hängt es halt an H96, das kann ggf. etwas dauern.

    Ich habe tatsächlich gar keine Wertung vorgenommen. So verstehe ich auch den Artikel selbst nicht.

    Richtig ist auch, dass das alles nicht überraschend ist.

    Trotzdem täte eine weitere Aufklärung gut. Und die AG Julius Hesse ist eine großartige Initiative. Ich hoffe aber, dass man auch den dunklen Teil der Arminia-Geschichte in der NS-Zeit weiter aufarbeitet. Anders als um 1968 herum ist diese Aufklärungsarbeit heute kein Teil eines Generationenkonflikts mehr, sondern kann sachlich erfolgen. So lese ich auch den ZEIT-Artikel, jedenfalls größtenteils.

    Es gibt in der ZEIT ganz frisch (heute, 16h) einen langen frei zugänglichen Artikel zu einer investigativen Recherche der Zeitung in Archiven über die Mitgliedschaft von deutschen Nationalspielern in der NSDAP und der SS. Dabei sind unzählige bislang unbekannte Fälle aufgedeckt worden. Nunmehr sind 122 NSDAP-Mitgliedschaften bekannt, zuvor nur 32. Jupp Derwall etwa - späterer Bundestrainer. Von Arminia ist niemand dabei. Aber z.B. Georg Knöpfle vom FSV Frankfurt und Heinz Flotho vom VFL Osnabrück. Letzterer war sogar in der SS. Die Ergebnisse sind interessant. U.a. gibt es einen nicht erklärbaren Rückgang von NSDAP-Mitgliedern in der Nationalelf unter Sepp Herberger - der genau wie Otto Nerz Parteimitglied war. Interessant sind auch die Vergleiche zum Durchschnitt in der Bevölkerung damals.


    Nun, da bei Arminia und vielerorts sonst die NS-Geschichte aufgerollt wird, kommen eben auch und - wie nicht anders zu erwarten - überwiegend die dunklen Teile der Geschichte ans Licht. Mal sehen, was noch alles ans Licht kommt. Bei Arminia hat es eben nicht nur Julius Hesse gegeben. Ein bisschen weiß man wohl schon darüber, aber mir jedenfalls ist nicht viel darüber bekannt.


    NS-Geschichte im Fußball: Die Nationalspieler des DFB und ihre NS-Verstrickungen
    Recherchen von ZEIT ONLINE zeigen, dass deutlich mehr ehemalige Fußballer Mitglied der NSDAP oder SS waren, als bekannt. Vom DFB und Vereinen erfährt man dazu…
    www.zeit.de

    Naja, Liga hin oder her. In Bielefeld interessiert sich niemand für die Paddelbirnen. Selbst wenn sie 1.Liga spielen würden ...

    Aber hier liest auch kaum jemand das WB...

    Das ist halt die Zeitung für das ländlich-katholische Umfeld.

    Ein nicht ganz untypisches Beispiel für protestantischen Hochmut in Bielefeld...

    Und die Mitglieder könnten sich auch wundern. Es heißt auf der Website, dass die Mitglieder die nicht gebuchten DK-Plätze und bestimmte Stehplatzblöcke buchen können. D.h. eben KEIN Zugriff auf alle freien Plätze. Unklar bleibt, ob die Mitglieder dann bis zu 10 Tickets erwerben können.

    Das "Regime" kann Sinn machen. Aber der Interessent muss erhebliche Fähigkeiten in "Textexegese" mitbringen und wird selbst dann keine Klarheit erlangen. :(

    Ja, wenn Ticketing und PR-Abteilung unter Dauerfeuer stünden mitten in der Saison zwischen DFB-Pokal und ständigen Spitzenspielen in der Liga, könnte man es verstehen. Dass mittlerweile im 10 Stunden-Rhythmus an Formulierungen gefeilt wird, obwohl man sich fast 2 Monate auf den Vorverkauf vorbereiten konnte, wirft Fragen auf.

    Rein logisch gesehen verstehe ich den Text nun doch eindeutig so, dass die DK-Besitzer schon ab diesen Freitag bis zu 10 Karten kaufen können. Denn ansonsten würde man keine Stehplatz-Kontingente für den Mitglieder-VVK blocken müssen.


    Ich glaube nicht, dass man nur an den Formulierungen gefeilt hat. Man hat am Konzept selbst nachjustiert. Davon, dass einige Plätze für den Mitglieder-VVK geblockt werden, war vorher überhaupt nicht die Rede. Immerhin eine gewisse Verbesserung in der Sache.


    Ansonstem zweifle ich etwas an den jüngeren Generationen in PR und Journalismus. Die haben heute viel drauf mit Videos und digitalen Medien. Aber die Basics wie präzise Sachverhaltsdarstellungen leider nicht mehr.

    Der neue Wortlaut ist immer noch unverständlich. Es bleibt unklar, ob die DK-Besitzer ab diesen Freitag schon bis zu 10 Karten kaufen können oder nur ihren DK-Platz.

    Langsam verzweifelt man echt an dieser PR-Abteilung.

    Naja, da könnte man ja ne Klausel in den Vertrag machen, dass er gegen Hannover nicht spielen darf.

    Ja. Nur ist das dann auch peinlich und iwie paradox. Man hat Angst vor einem Spieler, den man selbst für zu leicht befunden hat. Wie man es dreht und wendet: Am Ende kommt man immer auf die Frage nach dem System von Leitl, das es nicht schafft, diese Spielertypen zu integrieren.


    EDIT: Und darin liegt vielleicht die eigentliche Brisanz dieser Personalie für H96. Sie stellt Leitl in Frage.

    Erstens das, ob Kappa Bock hat. Und dann steht ja in den verlinkten Artikeln, dass das Design von einer vermutlich sündhaft teuren Agentur kommt. Wäre aber natürlich cool, wenn es bei Arminia so ähnlich kommen würde.

    Hannover hat Angst, wieder so blöd wie im Fall Ennali dazustehen. Der passte auch nicht in Leitls schräges System und startete dann anderswo schwer durch. Nicht auszudenken, wenn Momuluh H96 aus dem Pokal schießen würde. Es ist aber eine Sauerei, solche Sorgen auf dem Rücken des Spielers auszuagieren. Laut Presse wollte Momuluh doch im Juni noch gerne bei Arminia bleiben.

    Auf tm.de gibt es eine ganz vergleichbare Diskussion mit einhellig negativer Beurteilung. Ok, scheinen teilweise dieselben Leute zu sein wie hier. Dennoch ist die negative Aufmerksamkeit für unseren Verein einfach nur schädlich.

    Der Verein muss einfach sein Handeln besser erklären. Das läuft doch beinahe chronisch suboptimal. Zugegeben: das Problem liegt auch an einer besonderen Empfindlichkeit von Fußball-Fans und -Nerds wie uns. Aber diese Besonderheit muss doch endlich verstanden werden. Letztlich lebt der Verein - und der ganze Profi-Zirkus - doch genau davon, dass erwachsene Menschen ein Reservat wünschen, wo sie sich wie Kinder benehmen können. ;)

    Ich bin heimlicher Fan von Wollitz seit dessen osnabrücker Zeiten. Er ist old school und bei ihm ist Fussball noch echte Maloche. Er und Bro Mitch passen auch rhetorisch wunderbar zusammen. Echte Geto Boys eben. Ich werde beide lautstark begrüßen, wenn sich ihre Fäuste zum Ghettogruß kreuzen.


    Ich habe die Cottbuser in der vergangenen Saison zweimal beobachtet. Gegen Babelsberg und den BFC Dynamo. Obwohl die letztgenannten noch eine winzige Chance auf die Meisterschaft hatten, haben die Lausitzer ihren minimalistischen Plan hier perfekt durchgesetzt und 2:0 gewonnen. Es war eine gewisse physische Härte im Spiel , die ausschlaggebend war. Nichts für Weicheier. Also Obacht.

    Hast Du was mit Osnabrück zu tun? Ich habe Pele Anfang der 1990er Jahre dort mal beim damaligen Vereinsarzt Karschi in der Praxis getroffen.

    Ja, aber auf diese Weise ist ja nichtmal sichergestellt, dass jeder DK Inhaber eine Extrakarte kaufen kann, geschweige denn die Mitglieder. Warum begrenzt man sowas nicht auf 2 Karten oder lässt DKler und Mitglieder zeitgleich zugreifen?

    Deine Kritik teile ich ja (s.o. bei Interesse). Das ist ziemlicher Unsinn und könnte zudem noch Schwarzmarkt-Aktivitäten befördern.

    Okay, nach Verkündigung der VVK Infos von heute stimme ich Dir zu. Das Vorgehen ist ungerecht und nicht OK. 9 Extrakarten ist Bullshit!


    Aber ich denke, meine Überlegung leuchtet auch ein, von den 5.000 Stehplatz DK wird kaum jemand einen Kumpel mitnehmen, einfach weil es sehr schnell keine Stehplätze mehr geben wird.

    Noch nicht beleuchtet wurde die Frage des "Anfütterns" von Schwarzmarkt-Aktivitäten in der Folge dieser Policy.

    Zu Jockel würde ich sagen: so würde das auch nicht laufen. Man bestellt ggf. bis zu 9 Tickets für andere Blöcke für die Kumpels.

    Leute, das sind mal Trikots (gewesen)! Kappa und FC Venezia. Zum Niederknien.


    Venezia FC beendet Partnerschaft mit Kappa: Abschied vom trendigsten Fußballtrikot der Welt
    Geflügelte Löwen, Retroschnitte, Hochglanzoptik: Ein Trikot-Relaunch mit der Marke Kappa hat dem Venezia FC zu Ruhm in der Modewelt verholfen. Nach dem…
    www.spiegel.de


    Football kit heritage: Ranking every Venezia jersey by Kappa as era of style ends
    After three years producing some of the world's most stylish soccer jerseys, Kappa is no longer Venezia's kit supplier. We rank all 10 glorious shirts.
    www.espn.co.uk


    Fashion FC: How Venezia Became the Trendiest Football Team in the World
    Never mind the scoreline, check out the merch. Following an American takeover and an ultra-slick redesign by a hip German brand consultancy, second-division…
    www.esquire.com