Beiträge von CrimePays

    Ich bin generell gespannt, ob und wie Kniat die Balance zwischen Defensive und Offensive hinbekommt und somit einen konstant erfolgreichen Spielstil implementieren kann. Solch einen Rasierklingenritt wie in der abgelaufenen Saison wird es ziemlich sicher nicht noch einmal geben. Neben dem sehr zähen und manchmal kaum noch erträglichen letzten Saisondrittel, habe ich für meinen Teil allerdings die spielerisch guten Ansätze im Herbst letzten Jahres nicht vergessen. Da haben letztlich viele unglückliche Momente und dusselige Situationen hinten sowie der etwas abhanden gekommene Killerinstinkt von Klose die "Welle" oftmals knapp verhindert.


    Wenn Kniat zu einem mutigeren Spielstil zurückkehrt, dürfte die eingespielte sowie noch aufgebesserte Defensive, neben den erfahrenen zentralen 6ern und 8ern eine wirklich gute Basis für eine starke Saison darstellen. Mit Hiltermann und Becker hat man sich vermutlich relativ klug und breit auf der 9 aufgestellt. Vorbehaltlich der meiner Meinung nach noch ein bis zwei offenen Positionen auf den Außen, erwarte ich daher einen Kampf um den Aufstieg

    Wenn alle Wechsel vollzogen sind, ist es ja keine Benachteiligung.

    Aber ich könnte trotzdem mit einer solchen Regelung leben. Früher dürfen ja nur maximal dreimal gewechselt werden.

    Wenn ich in Unterzahl spiele, ist das eine Benachteiligung, unabhängig von de dazu führenden Umständen. Und ich bestehe hiermit darauf, das letzte Wort in der Sache zu haben. Basta! :)

    Die Idee, keine Auswechslungen nach der 85.Minute, finde ich prinzipiell nicht schlecht, aber was ist bei Verletzungen eines Spielers nach dieser Zeit? Das wäre dann schon eine Benachteiligung für das betroffene Team.. Und wenn man da Ausnahmen zuließe, täuschen die Akteure im Zweifel dann möglicherweise eine Verletzung vor.

    Diese Benachteiligungen hat es ja schon immer gegeben, wenn ein Team bereits alle Wechsel vollzogen hatte. Da sehe ich kein Argument. Gefühlt 98% der Wechsel in den Schlussminuten verfolgen den Ansatz, Zeit von der Uhr zu nehmen, was für mich dann einen wirklichen Störfaktor darstellt. Ausnahme in Form von individuellen Benachteiligungen fallen daher an dieser Stelle für mich nicht ins Gewicht, s. Beitragsanfang.

    Ich denke, dass man mit dieser Regel den Spielern letztlich ein Stück weit an Persönlichkeits- und somit auch an individuellen Entwicklungsmögichkeiten nimmt, vielleicht sogar dem Wettkampf etwas das Salz raubt. Es wird ja schon seit Jahren nach echten Typen gerufen, die Entwicklung eben solcher verhindert man aber dann durch diese Reglementierungswut.


    Wenn das jetzt den Zweck haben soll, vier Minuten mehr Nettospielzeit zu erzeugen, gäbe es da bestimmt sinnvollere Möglichkeiten, wie z.B. das Zeitspiel konseqenter zu ahnden, Auswechslungen ab der 85. Minute nicht mehr zuzulassen oder von mir aus auch deftige Nachspielzeiten reinzuhauen wie bei der letzten WM.

    Mir ist das jedenfalls unterm Strich eine zu stromlinienförmige Menschenführung.

    Ich würde deine Einstellung nicht als realistisch, sondern als pessimistisch einordnen. Ich bin dagegen von Hause aus optimistisch.

    Wer denn am Ende "richtig liegt", wird man dann im Laufe der Saison sehen.

    Und, wie viele Jahre willst du oder wollt ihr euch noch darüber zanken? Ich bin auch Optimist, immer. Das ist tatsächlich und in erster Linie eine innere Einstellung oder auch Gabe. Ich weiß nur nicht, ob diese unterschiedlichen Einstellungen zum Leben in der hier zu beobachtenden Endlosschleife der Rechthaberei richtig aufgehoben sind. Vielleicht hilft da ja eine gegenseitige Akzeptanz, inhaltliche und rein sachliche Auseinandersetzungen allein wären ja noch nachzuvollziehen...

    Ich sehe es genauso wie TG DSC, zumal wir bei einem 2-Stürmer-System keinerlei Backups zu den zweien hätten. Das ist für mich schon recht eindeutig und auch grundsätzlich eine leistungsfördernde Konstellation mit zwei potentiell tauglichen 9ern. In der letzten Saison hatten wir diese Situation mit Klos und Wintz ja bereits ebenso. Aber es kam etwas anders...

    Ich habe Schepp nie spielen sehen, kann den dementsprechend nicht bewerten. Allerdings habe ich auch nichts davon vernommen, dass er Angebote anderer Drittligisten vorliegen hatte. Arminia will ihn auch nicht, aber der Viertligist Meppen. Da mögen die Werte der letzten Saison ganz nett aussehen, aber offensichtlich traut ihm ja nicht nur Arminia nicht zu, gehobenen Ansprüchen in der 3. Liga zu genügen. Vielleicht kann man das ja auch einfach mal so stehen lassen, bevor hier noch auf weiteren Seiten dem Spieler, den nie jemand hat spielen sehen, hinterher getrauert wird ;)

    Für mich liest sich das gut und selbstbewusst, insbesondere in Bezug auf die noch ausstehenden Verstärkungen für den Angriff. Wenn man Schepp kein gehobenes Format zutraut, dann ist die Entscheidung auch absolut richtig, weil konsequent.

    Die Vorstellungsformulierung (Flexibilität und Variabilität) lässt tatsächlich den Interpretationsspielraum, dass Becker nicht das letzte Wort für vorne drin sein dürfte, zumal Kniat eigentlich nicht so auf Sturmtanks steht . Wenn Becker für gewisse Spiele oder Spielsituationen vorgesehen ist, sollte er ein passendes Kader-Puzzleteil sein können.

    Ich gebe TG DSC vollkommen recht, zumal Rabihic so gar nicht in das bekannte Beuteschema passt, weder vom Alter noch vom Entwicklungspotential. Insgesamt mehr als unwahrscheinlich, dass man Mizuta, Boujalleb oder auch Biankadi jetzt einen 31-jährigen vor die Nase setzt, der zudem noch nie über die 3. Liga hinausgekommen ist.

    Ich kann Lothars Gedankenansatz gut nachvollziehen und sähe Yildirim, von dem bisher wahrgenommenen, eigentlich auch ganz gut aufgehoben auf der zentralen Position. Die Frage, die der Überlegung generell vorwegginge, ist doch auch, ob man eine Vertragsauflösung schmerzfrei hinbekommt.. Falls nicht, kann man Yildirim zumindest als Backup auf der 9er Position ausprobieren.

    Otto? Fand ich gut... im Pokalspiel. Relativ aggressive Pressingmaschine, aber wahrscheinlich eher nicht der Knipser, sondern mehr der Ergänzungs- oder Zweitstürmer.