Beiträge von hamus

    Er hat seine Rolle als Ergänzungsspieler klaglos akzeptiert. Er hat sich für mein Empfinden immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und sich reingehängt, wenn er auf dem Platz war. In Interviews fand ich ihn immer sympathisch. Mutzel und Kniat hätten ihn auch nicht geholt, wenn es nicht gepasst hätte.


    Aber ich frage jetzt mal anders herum: Wieso meinst du denn, dass er charakterlich womöglich nicht passen würde würde?

    Danke für die Erläuterungen. Interviews von ihm habe ich nicht verfolgt. Aber als Zuschauer bei seinen wenigen Einsätzen habe ich ihn als "Schwalbenverdächtiger" und "Gelbe-Karten-Einsammler" in Erinnerung. Das ist vieleicht etwas unfair. Aber sechs gelbe Karten bei den wenigen Einsatzminuten finde ich jetzt auch nicht gerade wenig. Kurzum: Ich habe ihn nicht als den cleveren und erfahrenen Spieler wahrgenommen, der er eigentlich seiner bisherigen Laufbahn entsprechend sein müsste.

    Guter Punkt, Richie. Außerdem bin ich mir gar nicht sicher, ob man Yildirim wirklich abgeben sollte. Er ist zwar nicht der Schnellste. Man sieht aber ganz gute spielerische Ansätze. Charakterlich passt er auch.

    Wie kommst Du zu der Ansicht, dass er „charakterlich passt“? Bitte erläutern!

    Weil wir da ja auch gerade Russo verpflichtet haben?

    Weil Großer schon in der IV einen gewissen Vorwärtsdrang gezeigt hat, über Übersicht im Passspiel und über Zweikampfstärke verfügt. Bisher benötigten wir Großer wegen der schwachen Form von Gohlke und Belkahia in der IV. Nun haben wir Felix, und Großer wäre frei für andere Aufgaben etwa auf der 6.

    Ob Russo dort besser ist, muss sich dann zeigen.

    Was ich positiv festhalten will: Er hat eine 4er Kette gefunden, die zu Saisonstart in dieser Zusammenstellung kaum jemand erwartet hätte. Diese 4er Kette hat uns den Arsch gerettet. Lernfähigkeit hat MK bewiesen, indem das Einbinden des Torwarts in das Fußballspiel minimiert wurde.

    MK hat auch im Mittelfeld mehr Stabilität erreicht: gerade das Dreieck Wörl, Schreck und mit großen Abstrichen Corboz funktioniert ganz gut.

    Schlecht hingegen

    - Heimbilanz

    - das Spiel nach vorne ohne Plan

    - das Festhalten an schlechten Spielern in der Startelf wie Wintzheimer (zuletzt in Aue Totalausfall) und Putaro. Diese beiden sind zudem auch noch Leihspieler.

    Dagegen steht unser eigenes noch ungeschliffenes Juwel Henrik Koch nicht einmal im Kader. Das hat Korschinat meiner Meinung nach besser gemacht, der Koch letzte Saison einfach mal reingeworfen hat (auch wenn der Erfolg ausblieb und man gesehen hat, dass ihm noch einiges fehlt).

    Wenn Koch uns nach der Saison wegen Perspektivlosigkeit verlässt, wäre das aus seiner Sicht verständlich und für den Verein desaströs. Meine einzige Hoffnung ist, dass das Vorgehen so mit Koch abgestimmt ist.

    Alles in allem wäre Kniat nach dieser Saison bei mir durchgefallen.

    Mit seiner Einstellung aus dem Ingolstadt-Spiel wäre er bei mir (z.B. zugunsten von Koch) 2x nicht in den Kader berufen worden. Stattdessen heute „Belohnung“ mit Startelfeinsatz….

    Die Vorlage zum Tor ist dann natürlich schon gut…

    Zuvor auch schon eine ordentliche Vorlage in den Rückraum, die keinen Abnehmer fand…

    Aber beim Zurückarbeiten fehlte mir auch heute wieder Einsatz.

    Tja, schade, dass Koch keine Chancen bekommt.

    Wintzheimer und Momuluh leider nicht zu gebrauchen. Weder vorn noch hinten. Vorn stimmt noch einigermaßen der Einsatz, kaum ein Ball wird festgemacht, die Abstöße kommen wie Bumerangs schnell zurück. Und wenn sich doch mal so etwas wie eine Torchance auftut, spielen beide nur für die Galerie. Tut mir leid, das ist für mich, Achtung Vorurteil, typisch Leihspieler.

    Hinten fehlt es dann sogar an Einsatz, als würde es da keiner merken.

    Für mich heute gefolgt von Schreck und den beiden Außenverteidigern stärkster Mann. Toller Einsatz, cleverer Körpereinsatz, ich hoffe, er belohnt sich demnächst mit einem Tor. Er war heute quasi zweite Sturmspitze oder habe ich das falsch gesehen?

    Heute gegen Duisburg gaaaanz schwach angefangen, hat aus meiner Sicht nahezu alle wichtigen Zweikämpfe in der Anfangsphase verloren. Er hat sich dann aber enorm gesteigert, Höhepunkt war sicherlich der Dreh-Move in der letzten Viertelstunde, als er seine inzwischen aufgebaute Souveränität ausgespielt hat. Ich weiß nicht so recht, was ich von ihm halten soll. Der nächste Hüsing finde ich zu hart, aber überzeugend ist anders.

    Das Tor war aus meiner Sicht ob der Situation tatsächlich erzwungen.

    Aus meiner Sicht war das nicht erzwungen. Der Verteidiger hätte die Flanke anders klären können. Klos stand zwar bereit, aber recht weit weg. Da war ganz viel Glück auf unserer Seite.

    Ohne Klos ist doch maximal die Auswärtsvariante, wenn man weniger eigenen Ballbesitz erwartet und viele Meter zulaufen muss. Wenn man selbst das Spiel machen will, braucht man jemanden, der im Strafraum Bälle festmacht. Das kann Klos wie kein anderer Spieler im Kader. Die Gegner haben ganz zu Recht oft großen Respekt vor Klos und stellen meist zwei IVs gegen ihn. Trotzdem setzt er sich oft durch. Dabei müssten eigentlich andere Stürmer das ausnutzen, was viel zu selten gelingt… Und mit Klos ist mir allein schon bei gegnerischen Standards wohler.

    Natürlich hat die Mannschaft es heute zum Ende hin versucht. Aber das war ja kein taktisches Konzept mehr. Das war dann Anrennen aus Verzweiflung, was dann an mangelnder Qualität und dem Schiri gescheitert ist.


    Der Trainer muss aber ein System hin kriegen und dass die Truppe von Beginn an heiß ist.

    Und heiß waren sie auch zur 2. Halbzeit nicht, eher mausetot. Der Elfmeter kam aus heiterem Himmel.

    Ich bin gespannt, ob ich von ihm diese Saison noch eine schnelle Spieleröffnung sehen werde. Er tut ständig so, als wolle er schnell abwerfen, tut es aber praktisch nie…