Rauchbomben und anderes Pyrozeugs

  • Was soll diese zum x-ten Mal geführten, pseudojuristischen Diskussion? Faktisch ist Pyro im Fußball-Stadion verboten und kostet den Verein jedesmal richtig Geld. Wenn die Verursacher dafür aufkommen würden, dann könnte man möglicherweise über eine ungefährliche Lösung dieses Theaters nachdenken. So sind es für mich einfach vermummte Vereinsschädiger, warum sollte ich da auch nur den Hauch von Sympathie empfinden?

    Mein Heimatverein seit 1966.

    Einmal editiert, zuletzt von 33615 ()

  • Zumal die genutzten Gegenstände auch nicht darunter gelten.

    Hier mal exemplarisch ein Shop der Bengalfeuer und Rauchtöpfe explizit mit den genannten Einschränkungen anbietet.


    03 - Kategorie T1


    Aber ich glaube selbst wenn die sich selbst mit diesen Gegenständen verletzten würden, würden sie es noch feiern nur um einfach dagegen zu sein.

  • Was soll diese zum x-ten Mal geführten, pseudojuristischen Diskussion? Faktisch ist Pyro im Fußball-Stadion verboten und kostet den Verein jedesmal richtig Geld. Wenn die Verursacher dafür aufkommen würden, dann könnte man möglicherweise über eine ungefährliche Lösung dieses Theaters nachdenken. So sind es für mich einfach vermummte Vereinsschädlinge, warum sollte ich da auch nur den Hauch von Sympathie empfinden?

    Musst du doch nicht, zwingt dich keiner zu…

    Es finden genug andere gut und das ist auch okay so, es gehört halt tatsächlich zur deutschen Ultra-Kultur. Ja es mag verboten sein, aber anscheinend scheint es euch mehr zu stören als die Geschäftsführung und andere Vertreter des Vereins. Die quängeln nämlich nicht jedes Mal rum wegen den paar Fackeln und würdigen den Auftritt unserer Fans.

  • Es finden genug andere gut und das ist auch okay so, .....


    Definiere bitte "genug" !


    10 ? 20 ? 37 ? 500 ? 1000 ?


    ...man wird immer "genug" andere Leute zusammen kriegen, die irgendeinen anderen Schwachsinn okay finden und gegenteilig aber auch genug, die etwas vernünftiges total ablehnen.... und das legitimiert also das eigene Handeln ???


    138 Leute finden es absolut in Ordnung einen schwulen Bürgermeister aufzuhängen.... ist zwar verboten aber egal... Die 138, die das so sehen, sind ja genug !

    (...und Fahrradwege hat er auch nicht gebaut... dann hängt ihn noch höher ! .... 12 andere finden das auch gut !....)

    Ich pack das nicht, ich halt das nicht mehr aus, ich will das nicht mehr seh'n.

  • Der Vergleich hingt wie ein Polizist der mit einem Wurststand abgeworfen wurde. Eben ging es noch darum das es nicht geht, dass eine Handvoll Pyromanen dem Verein mit ständigem zündeln schädigen,( völlig legitim)

    und jetzt vergleichst du das Zünden von Pyrotechnik mit Mord an einem Politiker… ich bitte dich. ;)

  • Es waren auch Zivilpolizisten vor Ort. Konnte man von G1 bestens erkennen. Die hätten keinen Knüppel und kein Pfefferspray gebraucht, um die Schädiger dingfest zu machen. Problem in diesem Land ist halt, es muss immer erst etwas passieren, bis Zugriff angeordnet wird. Und dann will es wieder keiner vorhergesehen haben. Das wissen die Schwachmaten natürlich sehr genau.

  • Schädlinge - ernsthaft?

    Ja ernsthaft, aber damit auch Du das nicht missinterpretieren kannst: Schädlinge im Sinn von "den Verein schädigen" und ausdrücklich NICHT im Sinn von "Ungeziefer". Menschenverachtend habe ich mich hier noch nie geäußert und möchte auch keinesfalls so verstanden werden! Dafür halte ich diese dumme Zündelei dann doch für zu unbedeutend, und wenn sich sogar die Vereinsführung nicht mal beschwert...


    Nachtrag: Gerade noch mal gegoogelt und gefundenen, daß sich die Definition "Schädling" wohl tatsächlich auf pflanzliche oder tierische Schädiger bezieht. Von daher passt der Ausdruck "Schädiger" wirklich besser, was meine eigentliche Aussage aber den Sinn nach nicht verändert.

    Mein Heimatverein seit 1966.

    Einmal editiert, zuletzt von 33615 ()

  • Ja ernsthaft, aber damit auch Du das nicht missinterpretieren kannst: Schädlinge im Sinn von "den Verein schädigen" und ausdrücklich NICHT im Sinn von "Ungeziefer". Menschenverachtend habe ich mich hier noch nie geäußert und möchte auch keinesfalls so verstanden werden! Dafür halte ich diese dumme Zündelei dann doch für zu unbedeutend, und wenn sich sogar die Vereinsführung nicht mal beschwert...


    Nachtrag: Gerade noch mal gegoogelt und gefundenen, daß sich die Definition "Schädling" wohl tatsächlich auf pflanzliche oder tierische Schädiger bezieht. Von daher passt der Ausdruck "Schädiger" wirklich besser, was meine eigentliche Aussage aber den Sinn nach nicht verändert.

    Ist verstanden :yes:

  • Ja ernsthaft, aber damit auch Du das nicht missinterpretieren kannst: Schädlinge im Sinn von "den Verein schädigen" und ausdrücklich NICHT im Sinn von "Ungeziefer". Menschenverachtend habe ich mich hier noch nie geäußert und möchte auch keinesfalls so verstanden werden! Dafür halte ich diese dumme Zündelei dann doch für zu unbedeutend, und wenn sich sogar die Vereinsführung nicht mal beschwert...


    Nachtrag: Gerade noch mal gegoogelt und gefundenen, daß sich die Definition "Schädling" wohl tatsächlich auf pflanzliche oder tierische Schädiger bezieht. Von daher passt der Ausdruck "Schädiger" wirklich besser, was meine eigentliche Aussage aber den Sinn nach nicht verändert.

    So weit sind wir jetzt schon gekommen, dass man jedes Wort so auf die Goldwaage legen muss. Fehlt nur noch, dass Du Dich entschuldigst. Jeder kennt Dich hier gut genug, um zu wissen, wie wichtig Dir Achtung und Respekt sind. Aber es zählt nur noch das, was jemand in das, was jemand anderes sagt, hineininterpretieren könnte und nicht das, was jemand meint...ätzend!

  • So weit sind wir jetzt schon gekommen, dass man jedes Wort so auf die Goldwaage legen muss. Fehlt nur noch, dass Du Dich entschuldigst. Jeder kennt Dich hier gut genug, um zu wissen, wie wichtig Dir Achtung und Respekt sind. Aber es zählt nur noch das, was jemand in das, was jemand anderes sagt, hineininterpretieren könnte und nicht das, was jemand meint...ätzend!

    Danke. Damit legst Du den Finger in die richtige Wunde.

    Diese - für mich Unsitte - hat leider auch hier immer mehr zugenommen.


    Das könnte verschiedene Ursachen haben.

    1.) Das "Gegenüber" versteht nicht was im jeweiligen Kontext einer Aussage gemeint war.

    2.) Will nicht verstehen.

    3.) Will klugscheißen.

    4.) Will provozieren.

    5.) ist so sozialisiert worden.

    6.) Und damit zur Hauptursache? Hat daheim eine Goldwaage aber weder Gold noch Silber zum nachwiegen. Und um eine monetär adäquate Menge Altmetall zu ... ist die Waage zu klein.


    Ich finde es übrigens gut, dass Du im Bezug auf Thomas "Fehlt nur noch, dass Du Dich entschuldigst" mit eingefügt hast. Denn das macht unser guter Thomas aka 33615 aus meiner Sicht leider etwas zu häufig.


    Sorry Thomas, aber das musste mal raus. ;) Noch etwas zu der von Dir angesprochenen Klientel der Schädiger. Übrigens ohne ihnen ans Bein pinkeln zu wollen (oder vllt. doch?)

    Ich hätte das Wort Schädlinge so stehen lassen, denn das ist für jene Klientel meiner Meinung nach treffender. Warum mag mancher jetzt fragen. Einfache Antwort Schädlinge können Wachstum und Ernte (bezogen auf den Verein dringend benötigte monetäre Mittel und dessen Ansehen in der Öffentlichkeit) gefährden.


    Noch etwas zu meinem obigen Beitrag in Bezug auf Absatz 2. Dieser dürfte durchaus Spuren von Ironie beinhalten.

    Einmal editiert, zuletzt von Wilhelm 2704 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung korrigiert, meinen Beitrag ergänzt und damit nachgeschärft. (Vorletzter Absatz.)

  • Danke für die Beurteilung Doktor und Willi, ein Feuerwerk an Argumenten, um im Thema zu bleiben. So bin ich nun mal, und besonders wenn es momentan privat anstrengend ist.


    Allerdings hat Varus auch, nicht ganz unberechtigt, nur eine Frage aus drei Worten an mich gerichtet.


    Machen wir das Fass hier einfach wieder zu, denn so viel Aktuelles gibt es zum Pyrothema ja auch nicht.

    Mein Heimatverein seit 1966.

  • Keiner muss hier was auf die Goldwaage legen. Ich habe auch niemandem Achtung und Respekt abgesprochen. Manche Worte haben aber nunmal einen (historischen) Beigeschmack, den man vllt gar nicht bedacht oder bemerkt hat. Und gerade in der Öffentlichkeit- und dazu zähle ich dieses Forum auch - ist dies meiner Meinung nach umso wichtiger.


    Beim Fass zumachen wär ich dann auch dabei.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!