EM 2024 in Deutschland

  • Wen es interessiert um was es der UEFA und dem DFB bei der nächstjährigen Europameisterschaft geht:


    UEFA EURO 2024 Deutschland - Eine Strategie für eine nachhaltige Veranstaltung


    Die Nachhaltigkeit steht im Vordergrund... Aber nicht der Fussball! Es geht wirklich nur noch um Politik.

    Ich sehe das etwas anders. Es geht zwar um Politik, aber um Sportpolitik. Der Weltsport mit seinen Großereignissen ist durch die politisch grundsätzlich richtigen Maßnahmen gegen den Klimawandel ganz fundamental in Frage gestellt. Bei der CO2-Bilanz, die FIFA-WM, Olympia etc. produzieren, stellt sich immer mehr die Frage, ob solche Formate des Sports noch angemessen sind. Nun interessiert das weder FIFA noch IOC noch tolitäre Staaten als Ausrichter. Der Klimaschutz führt aber dazu, dass in demokratischen Staaten die Akzeptanz der nationalen Bevölkerung für die Ausrichtung solcher Events noch weiter absinkt als ohnehin schon seit Jahren und Jahrzehnten. Man erinnere sich an die vielen erwogenen und national hochumstrittenen deutschen Olympia-Bewerbungen.


    Der Adressat dieser Nachhaltigkeits-Erzählungen und -Praktiken rund um die EURO 2024 sind die Bevölkerungen im demokratischen Staaten, zuförderst in Deutschland selbst.


    Wer solche Großereignisse des Weltsports


    perspektivisch nicht nur in totalitären Staaten sehen will, sollte diese Message und Praxis unterstützen. Bei mir allerdings hat eher eine nachhaltige Ermüdung gegenüber solchen Großereignissen eingesetzt. Hyperkommerz, Korruption und Heuchelei haben mir da echt den Zahn gezogen. Mit Nachhaltigkeits-Rhetorik werden die mich da auch nicht zurückgewinnen können.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


    "Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent." (Goethe)

  • Etwas O.T., ich war mit dem Regionalzug diesen Sommer in Hengelo, Enschede, Venlo und Arnheim. Es ist erstaunlich, wie sauber und ordentlich alles bei unseren Nachbarn ist. Da fällt einem so richtig auf, wie total abgewrackt und runtergewirtschaftet es in Deutschland mittlerweile ist. Man ist sprach und fassungslos. Wenn ich irgendwas von "Klima" oder "Nachhaltigkeit" höre oder lese wird mir nur noch schlecht.

  • Haha, Hauptsache, die titulieren sich selbst mit „TV-Hammer!“. Ist tatsächlich ein Hammer, dass weniger Spiele gezeigt werden, als versprochen wurde.

  • Da ich gegenüber RTL (wegen dem Dschungelcamp und wegen DSDS) eine Abneigung habe, finde ich es nicht gut, dass überhaupt EM-Spiele auf RTL übertragen werden.

    Felix Jaehn und Robin Schulz sind im Bereich des DJs die Zugpferde Deutschlands. Und Martin Jensen ist das dänische Zugpferd.

  • Da ich gegenüber RTL (wegen dem Dschungelcamp und wegen DSDS) eine Abneigung habe, finde ich es nicht gut, dass überhaupt EM-Spiele auf RTL übertragen werden.

    Wobei RTL und "Europa Fußball" unter der Ägide UEFA und DFB schon recht gut zusammen passen..... hat was von Bauer sucht Frau oder ähnlich erbärmlichen Gedöns. Hier haben sich Bauer und Frau numal gefunden. Das passt wie Arsch auf Eimer.

  • Wobei RTL und "Europa Fußball" unter der Ägide UEFA und DFB schon recht gut zusammen passen..... hat was von Bauer sucht Frau oder ähnlich erbärmlichen Gedöns. Hier haben sich Bauer und Frau numal gefunden. Das passt wie Arsch auf Eimer.

    Nun: Also ich habe schon WM-Spiele auf RTL erlebt (2006 und 2010), aber ich bin damit sozialisiert, dass Fußball außerhalb des öffentlich-rechtlichen Rundfunks auf Sat.1 gezeigt wird (dort wurde mal einst die Europa League übertragen). Und Sat.1 ist jetzt, für mich persönlich, nicht soooo schlimm wie RTL. Und ich habe erlebt, dass Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft ausschließlich auf ARD oder im ZDF übertragen werden. Naja, kann man nicht ändern. Ich schaue Fußball auf RTL nur dann, wenn es ein wirklich interessantes Spiel ist. Dieses Jahr habe ich weder das Testspiel gegen Belgien, noch das Testspiel gegen Kolumbien angeschaut, da sie auf RTL übertragen wurden. Sehr wohl hingegen das Freundschaftsspiel gegen Peru, das Benefizspiel gegen die Ukraine und das Testspiel gegen Polen, da sie im ZDF bzw. in der ARD übertragen wurden.

    Felix Jaehn und Robin Schulz sind im Bereich des DJs die Zugpferde Deutschlands. Und Martin Jensen ist das dänische Zugpferd.

  • Mal schauen ob man Glück hat in der Verlosung ;) Nur Heimnahe Spiele angegeben, am Wochenende (bis aufs HF), 2 Karten. meistens in den günstigsten Kategorien. Wenns klappt geil, wenn nicht auch nicht schlimm. Wenn man nicht weiss wer da gegen wen spielt :D Halt Lotterie.


    Zur Klarstellung: 2x Vorrunde, 1x Achtel, 1x Viertel, 1x Halbfinale, 3x in Dortmund, 1mal in DDorf, wenns in Summe alles klappen sollte 810€ - wird eh nicht klappen, aber wenn man dafür zu zweit zu solchen Spielen gehen könnte (gerade Viertel- und Halbfinale) wäre das schon okay.

    Einmal editiert, zuletzt von Didi93 ()

  • Einfach nur noch krank.

    Aber der Fußball muss doch kaputt zu kriegen sein......

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:


    Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

  • Da wird mir beim Lesen schwindelig, habs mal abgebrochen :)

    Kann jetzt zwar nicht mitreden, allerdings hab ich eh kaum verstanden.

    Sollen die es mal machen. Mittlerweile eine eigene Welt, in der ich mich nicht wiederfinde.

    Erstes Auswärtsspiel: Doofmund-Bielefeld: 11:1

  • Solche - wenngleich sicher seltene - Konstellationen wird es vermutlich immer geben, wenn man einen Qualifikationsmodus teilweise mit einem anderen Wettbewerb verknüpft. Da liegt für mich der Sündenfall. Das ganze dient doch nur zur Aufwertung des Plastik-Wettbewerbs Nations League. Für sich gesehen praktisch wertlos, soll dieser durch solche Qualifikationsmöglichkeiten für einen wertvollen Wettbewerb wie die EM aufgewertet werden.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


    "Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent." (Goethe)

  • Solche - wenngleich sicher seltene - Konstellationen wird es vermutlich immer geben, wenn man einen Qualifikationsmodus teilweise mit einem anderen Wettbewerb verknüpft. Da liegt für mich der Sündenfall. Das ganze dient doch nur zur Aufwertung des Plastik-Wettbewerbs Nations League. Für sich gesehen praktisch wertlos, soll dieser durch solche Qualifikationsmöglichkeiten für einen wertvollen Wettbewerb wie die EM aufgewertet werden.


    Genau so ist es: "Schaut her, über unsere tolle Nations League kann man sich sogar für WM oder EM qualifizieren."


    Dass eine Mannschaft, die eine schwache EM-Quali gespielt hat sich noch als 3. oder 4. Nachrücker der NL qualifizieren kann - also auch in diesem Wettbewerb nicht wirklich gut war - ist einfach nur absurd. Während eine Mannschaft, die in der Quali nur knapp gescheitert ist das Pech haben kann, dass es aus ihrer NL-Gruppe keinen Nachrücker gibt und somit keine weitere EM-Chance.

    Wenn sie diese beiden Wettbewerbe unbedingt miteinander verbinden wollen, dann sollten sie es schon fair machen: Jeweils die 6 Mannschaften die Play-offs spielen lassen, die am knappsten gescheitert sind.



    Arnold


    Ich bin beim Versuch das alles zu verstehen auch kläglich gescheitert. :lol:

  • Hää? ... :lol:  :pillepalle:


    Ich finde, man sollte die letzten 3 Plätze unter allen gescheiterten Nationen auslosen. Bestimmt fairer als der dort beschriebene Weg. ;)


    Oder man stockt jetzt schon auf 32 Teams auf.

    Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

  • Hää? ... :lol:  :pillepalle:


    Ich finde, man sollte die letzten 3 Plätze unter allen gescheiterten Nationen auslosen. Bestimmt fairer als der dort beschriebene Weg. ;)


    Oder man stockt jetzt schon auf 32 Teams auf.

    M.E. muss eine Qualifikation sauber zu Ende gespielt werden und zwar IM Qualifikationswettbewerb selbst, ohne Quali-Chancen außerhalb. Das wurde bis zur Erfindung der Nations League ja auch konsequent so gemacht. Da gab es am Ende Play-Offs, für die man sich ausschließlich innerhalb des Qualifikations-Wettbewerbs qualifizieren konnte. Alles sauber im K.O.-Modus ausgespielt bis zum letzten Teilnehmer-Platz. So muss es sein und nicht anners.

    Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


    "Schlagt ihn tot, den Hund! Es ist ein Rezensent." (Goethe)

  • M.E. muss eine Qualifikation sauber zu Ende gespielt werden und zwar IM Qualifikationswettbewerb selbst, ohne Quali-Chancen außerhalb. Das wurde bis zur Erfindung der Nations League ja auch konsequent so gemacht. Da gab es am Ende Play-Offs, für die man sich ausschließlich innerhalb des Qualifikations-Wettbewerbs qualifizieren konnte. Alles sauber im K.O.-Modus ausgespielt bis zum letzten Teilnehmer-Platz. So muss es sein und nicht anners.


    Das sehe ich auch so.

    Dies gilt aber auch für die Europacup-Wettbewerbe.

    Ich fand es schon immer bekloppt, dass man in einem Wettbewerb ausscheidet (CL) und dann in einem anderen (EL) weiter spielen darf.

    In den Quali-Runden macht es bei den schwächeren Nationen ja noch Sinn, wenn diese dort "absteigen", aber nach der Gruppenphase? Das ist bzw. war doch nur ein Sicherheitsnetz für die Top-Clubs, wenn die das Achtelfinale verpasst haben.

    Hat sich ab nächstes Jahr mit dem neuen "tollen" Modus aber eh erledigt.


    Hää? ... :lol:  :pillepalle:


    Ich finde, man sollte die letzten 3 Plätze unter allen gescheiterten Nationen auslosen. Bestimmt fairer als der dort beschriebene Weg. ;)


    Ein EM-Platz geht doch demnächst schon per Wild Card an Saudi-Arabien, oder? ;)

  • Leichter konnte es nicht werden.

    Was natürlich nicht heisst das wir diese Gruppe überstehen werden.

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:


    Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

  • Leichter konnte es nicht werden.

    Was natürlich nicht heisst das wir diese Gruppe überstehen werden.

    Naja, die Gruppen E und F sind an Lächerlichkeit nicht zu überbieten.


    Und die Ösis können sich nun nen Ei drauf pellen, uns in einem Freundschaftsspiel geschlagen zu haben, dafür aber in Topf 2 ne fast unmöglich Aufgabe bekommen zu haben.


    Titelverteidiger Italien in Topf 4, Albanien in Topf 2... Wie absurd müssen Setzkriterien sein? Jede Auslosung wieder aufs neue. :lol:

    Mathias Hain: "Wir standen zwei Mal im Pokal-Halbfinale und waren fünf Jahre in der ersten Liga. Da darf man doch jetzt nicht so schlecht dastehen"

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!