Nostalgie über den DSC Arminia Bielefeld

  • Arbeite mal in nem Unternehmen mit Bezug zum öffentlichen Recht mit nem Datenschutzbeauftragten... Man lernt Faxe wieder lieben, da man per Mail nach extern im Prinzip gar nix mehr darf ohne spezielle Verschlüsselungsprogramme mit separatem Passwort. Da ist Fax deutlich angenehmer. Völlig absurd, aber leider Realität.


    Ja, die Gesänge waren früher wirklich mit mehr Humor behaftet und das hat auch keinen gestört... Aber leider lange vorbei.


    Erstes Spiel als kleiner Dötz war Bocholt oder Erkenschwick in den 90ern, ich weiß es leider nicht mehr genau. Auf jeden Fall ging es danach schnell steil nach oben mit Ernst.

    Kann das aus persönlicher Erfahrung nicht bestätigen, auch die Einschätzung der völligen Absurdität sehe ich anders. Lästig ja, oft auch überzogen aber grundsätzlich in der heutigen Zeit sinnvoll.


    Ansonsten ist das der Lauf der Dinge, früher war zumindest in der Erinnerung vieles besser. Aber im Hier und Jetzt entdecke ich jeden Tag Sachen und Umstände, die mir im Vergleich zu „Früher“ besser gefallen. Das Internet zum Beispiel. ;)

    Mein Heimatverein seit 1966.

  • Ich habe mal eine Frage: Nach dem Aufstieg (und schon vorher) 1972 war unser Schlachtruf immer D-S-C. Als ich nach längerem Aufenthalt in Argentinien "pünktlich" zum Durchmarsch 1994 zurückkehrte, hieß es plötzlich BI-LE-FELD. Wann und warum erfolgte der Wechsel ?

    :arminia:
    If I should die, think only this of me,
    that there's a Football Club in a foreign field
    that is forever Arminia (nach Rupert Brooke)

  • Also ich war Ende der 70er die ersten Male auf der Alm. Und da war es auch schon BIE-LE-FELD.

    ---
    "Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
    (Justus Jonas)

  • Ich war Mitte der 60er das erste Mal auf der Alm und kann mich an die Schlachtrufe nicht mehr erinnern, aber die Bratwurst in der Pause war ein Highlight. Besonders hilfreich war das jetzt bestimmt auch nicht, ich wollte es nur mal gesagt haben. Das mit der Wurst jetzt…

    Mein Heimatverein seit 1966.

  • Ja, ich hätte nie gedacht, dass mir die Bratwurst von Haskenhoff mal fehlen würde. Das Industriezeugs von Kleinemas geht gar nicht. Am besten war die Bratwurst, die noch aus den blauen Buden verkauft wurde, wo einfach ein offener Pott Senf auf der Theke stand. Weiß jemand woher die kam? War das Johannmeier aus Milse?


  • Aber mein erster Gedanke war echt: "Alter... es ist 2024 und es gibt ernsthaft noch Testberichte zu Faxgeräten?" :/

    Warum denn nicht? Ich faxe auch noch gelegentlich, da ein Fax rechtlich einem Einschreiben gleichgestellt ist. Als meine Tante, die 120 Kilometer entfernt wohnte, vor zwei Jahren schwer erkrankt ist und ich u.a. ihre Bankgeschäfte erledigen musste, habe ich die notwendigen Formulare der Sparkasse für das Online-Banking nach der Unterschrift der zuständigen Beraterin gefaxt, weil es einfach schneller ging als mit der Post und ständig Rechnungen bezahlt werden mussten. In dem Fall war E-Mail keine Option.

  • am blau weißen Thiele Stand hinter Block 3 :yes:

    Ja genau, lang ist es her. Von den ersten Spielen habe ich auch nicht viel mitbekommen, besonders wenn es voll war und ich bei Vaddern neben der grünen Alcinauhr gestanden habe. Ich war einfach mit 5/6 Jahren noch zu kurz und habe oft nur versucht, an den Rückseiten der anderen Besucher vorbei zu speckern. Gerade mal 57 Jahre her, als wenn es gestern gewesen wäre.

    Mein Heimatverein seit 1966.

  • Ja genau, lang ist es her. Von den ersten Spielen habe ich auch nicht viel mitbekommen, besonders wenn es voll war und ich bei Vaddern neben der grünen Alcinauhr gestanden habe. Ich war einfach mit 5/6 Jahren noch zu kurz und habe oft nur versucht, an den Rückseiten der anderen Besucher vorbei zu speckern. Gerade mal 57 Jahre her, als wenn es gestern gewesen wäre.

    Da kann ich dann natürlich nicht mithalten. ;)


    Mein erster - dann aber doppelter - Kontakt mit Arminia war in jener legendären Saison 1971/72. Mein Oppa Wilhelm war Fortuna Fan und ist mit mir zu deren Heimspiel gegen Arminia gefahren. Den ersten ALM Kontakt gab es dann selbstredend beim Rückspiel, wo Oppa mir erklären musste warum denn das Stadion so leer wäre. Naja. ich muss seinerzeit wohl gut zugehört haben, denn so wurde der Armine in mir geboren.


    Mein Papa - zeitlebens BVB - war übrigens nicht so amused. Sein Satz an meinen Opa "jetzt hast Du mir den Jungen versaut" ist bei mir bis heute haften geblieben. :D <3

  • am blau weißen Thiele Stand hinter Block 3 :yes:

    Ah, OK, Thiele hieß die Bude. Danke!


    Ist mir gerade wieder so zugeflogen. Einzelne Spieler werden heutzutage nur noch äußerst selten gewürdigt, das war früher anders. Highlight Ende der 80er/ Anfang der 90er: "De Jong, De Jong, Schohn-Pohl De Jong" (Ja, ich weiss, der Kollege heißt Jean-Paul. Unsere Aussprache war aber eine andere).

  • Warum denn nicht? Ich faxe auch noch gelegentlich, da ein Fax rechtlich einem Einschreiben gleichgestellt ist. Als meine Tante, die 120 Kilometer entfernt wohnte, vor zwei Jahren schwer erkrankt ist und ich u.a. ihre Bankgeschäfte erledigen musste, habe ich die notwendigen Formulare der Sparkasse für das Online-Banking nach der Unterschrift der zuständigen Beraterin gefaxt, weil es einfach schneller ging als mit der Post und ständig Rechnungen bezahlt werden mussten. In dem Fall war E-Mail keine Option.

    Das mag sein, dass es für dich praktisch und unbürokratisch war. Sicher ist ein Fax aber keinesfalls.


    Der Versand von Faxen gilt als unsicher aus mehreren Gründen:


    1. Mangel an Verschlüsselung: Traditionelle Faxgeräte verschlüsseln die Daten nicht, was bedeutet, dass die übertragenen Informationen abgefangen und gelesen werden können.

    2. Fehlgeleitete Faxe: Es ist leicht, eine falsche Nummer einzugeben, was dazu führen kann, dass sensible Informationen an die falsche Person gesendet werden.

    3. Physische Sicherheit: Faxe werden oft an gemeinsamen Geräten empfangen, wo sie von Unbefugten eingesehen werden können.


    Moderne, sichere Alternativen:


    1. E-Mail mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung:

    • Beispiel: ProtonMail, Tutanota

    • Vorteil: Bietet starke Verschlüsselung und Authentifizierungsmöglichkeiten.

    2. Secure File Transfer Protocol (SFTP):

    • Vorteil: Verschlüsselt Dateien während der Übertragung, ideal für große oder sensible Dateien.

    3. Cloud-basierte Lösungen:

    • Beispiel: Google Drive, Dropbox, OneDrive (mit entsprechender Sicherheitskonfiguration)

    • Vorteil: Bieten Verschlüsselung und Zugriffskontrollen.

    4.Sichere Methoden zur elektronischen Signatur


    EDIT: Klugscheiß-Modus aus ;)

    ---
    "Du bist ein Genie!" - "Nenn mich bloß nicht so, ich bemühe mich lediglich, die mir angeborene Intelligenz durch ständiges Üben voll zu entfalten."
    (Justus Jonas)

  • Da kann ich dann natürlich nicht mithalten. ;)


    Mein erster - dann aber doppelter - Kontakt mit Arminia war in jener legendären Saison 1971/72. Mein Oppa Wilhelm war Fortuna Fan und ist mit mir zu deren Heimspiel gegen Arminia gefahren. Den ersten ALM Kontakt gab es dann selbstredend beim Rückspiel, wo Oppa mir erklären musste warum denn das Stadion so leer wäre. Naja. ich muss seinerzeit wohl gut zugehört haben, denn so wurde der Armine in mir geboren.


    Mein Papa - zeitlebens BVB - war übrigens nicht so amused. Sein Satz an meinen Opa "jetzt hast Du mir den Jungen versaut" ist bei mir bis heute haften geblieben. :D <3

    Ich war 1974 mit meinem Papa das erste Mal auf der Alm. Abendspiel gegen Wattenscheid 09. Zum Glück konnte Graul noch zum 1:1 ausgleichen. An den damaligen Trainer Erhard Ahmann habe ich überhaupt keine Erinnerungen.


    Toll war es auch, wenn die Truppe in den Sommerferien gegen eine Auswahl aus dem Lipperland in meinem damaligen Heimatsort Oerlinghausen angetreten ist. Nach dem Spiel konnte man als Schüler die Spieler auf dem Platz direkt um ein Autogramm bitten. Heute sicher unvorstellbar. Uli Stein hat uns damals aber ziemlich angeschnauzt, weil ihm irgendwas nicht gepasst hat. Er galt immer als ziemlich cholerischer Charakter.

  • Wer s noch nicht gesehen hat bzw. nochmal sehen möchte

    Vorschau: Meine Heimat. Mein Verein: Bielefeld und die Arminia • Heimatflimmern | Programm
    WDR am 31.05.2024: Der Rekordaufsteiger Arminia Bielefeld taucht seit Jahrzehnten immer wieder in allen drei Ligen auf. Der Verein prägt die Stadt wie Bethel,…
    www.ardmediathek.de

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:


    Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

  • Da er wohl keinen eigenen Thread hat:


    Alles Gute, Kalli Feldkamp, zum 90. Geburtstag !

    Er scheint immer noch topfit zusein.

    Arminia hält eben jung... ;)

    "Der Erfolg gab ihm Recht": Wegbegleiter würdigen Karl-Heinz Feldkamp
    Über 35 Jahre hat Karl-Heinz "Kalli" Feldkamp als Trainer an der Seitenlinie verbracht und führte unter anderem den 1. FC Kaiserslautern zur Meisterschaft…
    www.kicker.de

    Wir Hessen sind schon arme Schweine : Umzingelt von lauter Deutschen und kein freier Zugang zum Meer! (Matthias Beltz)

  • Arminia hält eben jung... ;)


    Das ist wohl ehr trotz als wegen Arminia der Fall. Oder anders gesagt: Nach der Aufstiegsrelegation gegen 1860 kann einen wohl nichts mehr erschüttern. ^^

    Arminia Bielefeld - Stadion Alm
    Tradition & Identität erhalten!

  • Das ist wohl ehr trotz als wegen Arminia der Fall. Oder anders gesagt: Nach der Aufstiegsrelegation gegen 1860 kann einen wohl nichts mehr erschüttern. ^^

    Naja ,einigen wir uns auf fast nichts :lol:

    Die Blauen legen ja immer mal wieder gerne nach...

    Alle 11 Minuten verliebt sich ein Single im Internet :love:


    Und alle 5 Minuten verzweifelt ein Arminia Fan im Stadion ;(

  • Ich war Mitte der 60er das erste Mal auf der Alm und kann mich an die Schlachtrufe nicht mehr erinnern, aber die Bratwurst in der Pause war ein Highlight. Besonders hilfreich war das jetzt bestimmt auch nicht, ich wollte es nur mal gesagt haben. Das mit der Wurst jetzt…

    Guten Morgen ins Forum,

    Ich lese ja überwiegend nur mit im Forum, aber zu Thema erste Besuche der Alm und zum Thema Bratwurst möchte ich auch gerne meinen "Senf" dazu geben.

    Ich war das erstemal gegen Gladbach Anfang der 80ziger auf der Alm. Ich kann mich erinnern, dass ich im Auftrage der Firma in der mein Vater angestellt war, Pannini Fussballalben verteilen musste. Nach dem Spiel lagen die Dinger überall rum🙄. Eintritt habe glaube ich 8 DM bezahlt. Dummerweise bin ich auf Block 9 bei den Gladbachern gelandet und das Spiel ging 2:3 oder 2:4 verloren.

    Zum Thema Bratwurst hieß es zu der Zeit aus den Lautsprechern: Zitat Justmanns Bratwurst ist einfach wunderbar.

    Jo, das war sie wirklich.

    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie gerne behalten. :S

    Einmal editiert, zuletzt von DSC19HUNDERT5 ()

  • Guten Morgen ins Forum,

    Ich lese ja überwiegend nur mit im Forum, aber zu Thema erste Besuche der Alm und zum Thema Bratwurst möchte ich auch gerne meinen "Senf" dazu geben.

    Ich war das erstemal gegen Gladbach Anfang der 80ziger auf der Alm. Ich kann mich erinnern, dass ich im Auftrage der Firma in der mein Vater angestellt war, Pannini Fussballalben verteilen musste. Nach dem Spiel lagen die Dinger überall rum🙄. Eintritt habe glaube ich 8 DM bezahlt. Dummerweise bin ich auf Block 9 bei den Gladbachern gelandet und das Spiel ging 2:3 oder 2:4 verloren.

    Zum Thema Bratwurst hieß es zu der Zeit aus den Lautsprechern: Zitat Justmanns Bratwurst ist einfach wunderbar.

    Jo, das war sie wirklich.

    23.08.1980 2:3 :hi:


    Oder war's nicht doch ev.:

    08.05.1982 5:0 oder

    25.09.1982 4:2 ?


    Denk noch mal nach...


    30.09.1978 Arminia - Bremen 1:3


    "Es war kein gutes Spiel, wir waren gegen den Ball besser als mit dem Ball.

    Nächste Woche müssen wir dann beides hinbekommen.

    Wir brauchen jetzt ein positives Ergebnis, einen positiven Moment.

    Durch den Elfmeter waren wir nah dran."

  • "Wir Bielefelder haben Pfiff, denn Normbau ist uns ein Begriff. Eigenheime Stein auf Stein, das muss ein Normbau Häuschen sein, denn das weiß ein jeder Westfale, Normbau hat ihn Bielefeld Ummeln seine Zentrale."


    Musik danach: down by the river side


    Wer kennt noch diese Werbung auf dem Alm vor dem Spiel und in der Halbzeit?

    Samstag, 14. Oktober 1978, 15:30 Uhr, Bielefelder Alm, Bielefeld, Deutschland



Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!